Onlinewarenhaus Alibaba überrascht mit "Servietten der Pflaumeblüte"

19. September 2014, 15:36
1 Posting

Übersetzungen offenbar nicht professionell gemacht

Der chinesische Internetkonzern Alibaba legt bei seiner deutschsprachigen Webpräsenz offenbar nur wenig Wert auf eine korrekte Übersetzung - und bietet zahlreiche skurrile Produkte mit teils sehr amüsanten Artikelbeschreibungen an. Offenbar wurde die komplette Website durch den Google-Übersetzer gejagt.

Karosserieteilen

Da werden aus den ursprünglichen Karosserieteilen fürs Auto (englisch: body parts) schnell einmal "Körperteile". Dem Nutzer kann es auch passieren, dass er in seinem virtuellen Einkaufswagen "coole nüsse made in china" (Schraubenmuttern) oder "Servietten der Pflaumeblüte" (Damenbinden) wiederfindet. Die Liste lässt sich lange weiterführen, denn bei Alibaba.com gibt es offenbar nichts, was man nicht kaufen kann.

Stören dürfte dieser sprachliche Fauxpas den Onlinegiganten, dessen Markt (noch) hauptsächlich in Asien liegt, jedoch nicht. Beim aktuellen Börsengang des Unternehmens werden Rekordeinnahmen von fast 25 Mrd. Dollar (19,42 Mrd. Euro) sowie ein Marktwert von etwa 168 Mio. Dollar erwartet. Die Alibaba Group übertrifft nach eigenen Angaben vom Handelsvolumen her sogar die US-Konkurrenten Amazon und eBay.. (APA, 19.9. 2014)

Link

Alibaba

Share if you care.