Flüchtlingsunterkünfte: Innenministerium plant Nutzung weiterer Turnsäle

19. September 2014, 15:12
24 Postings

150 bis 200 Betten in Turnsälen der Polizei vorgesehen - Rotes Kreuz soll mit Betten und bei Versorgung helfen

Wien - Das Innenministerium bereitet derzeit die Nutzung weiterer Turnsäle der Polizei zur Unterbringung von Asylwerbern vor. "Das soll zusätzliche Kapazitäten in der Höhe von rund 150 bis 200 Betten schaffen", hieß es dazu aus dem Ressort von Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Freitag. Zudem habe man mit dem Roten Kreuz Kontakt aufgenommen und um Hilfe ersucht.

"Damit die Flüchtlinge nicht auf der Straße stehen, müssen wir weiter eingreifen und planen für die kommende Woche die Nutzung weiterer Turnsäle", kündigte man dort nun an. Wo sich die Notquartiere für die Asylwerber befinden sollen, stehe noch nicht fest: "Die Detailplanungen, welche Turnsäle wo genutzt werden, laufen." Vom Roten Kreuz erhofft sich das Ministerium, dass dieses Unterstützung durch Betten und teils bei der Versorgung bereitstellen kann.

Laut Innenministerium klafft die Schere zwischen Asylanträgen und Übernahmen durch die Länder weiter auseinander. In den vergangenen fünf Wochen seien bei insgesamt 3.200 Asylanträgen 1.259 Flüchtlinge übernommen worden, hieß es. (APA, 19.9.2014)

  • Welche Turnsäle genutzt werden sollen, steht noch nicht fest.
    foto: standard/newald

    Welche Turnsäle genutzt werden sollen, steht noch nicht fest.

Share if you care.