Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen gegen Kampl nach NS-Sager

19. September 2014, 11:55
11 Postings

Kärntner Bürgermeister wegen NS-Sagern am Mittwoch von FPÖ aus Partei ausgeschlossen

Klagenfurt/Gurk/Wien - Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt prüft Ermittlungen gegen den Bürgermeister der Kärntner Gemeinde Gurk, Siegfried Kampl. Der vor zwei Tagen aus der FPÖ ausgeschlossene Politiker hatte mit der Ansage, er distanziere sich nicht vom Nationalsozialismus, sondern nur von "Taten", für Aufregung gesorgt. "Ein Akt ist angelegt worden", sagte Helmut Jamnig.

Die Anklagebehörde werde nun Protokolle und Mitschriften beischaffen, auch, um den genauen Kontext der Aussagen zu erfahren. Danach sei zu entscheiden, ob im Sinne des Verbotsgesetzes formal Ermittlungen eingeleitet werden oder nicht, so Jamnig. Kampl hatte die umstrittene Aussage in einem Interview mit der "Kleinen Zeitung" getätigt. (APA, 19.9.2014)

Share if you care.