VCÖ fordert bessere Infrastruktur für Gehen und Radfahren 

19. September 2014, 11:52
23 Postings

Österreicher im Schnitt 3.400 Kilometer pro Jahr mit Öffis, Rad und zu Fuß unterwegs

Wien - Im vergangenen Jahr waren Frau und Herr Österreicher im Schnitt rund 3.400 Kilometer mit Öffis, Rad und zu Fuß unterwegs. Das berichtete der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) am Freitag.

"Durch ihre autofreie Mobilität vermeiden die Österreicher rund vier Millionen Tonnen CO2 pro Jahr", hieß es seitens der Organisation, die u.a. ein dichteres öffentliches Verkehrsnetz und eine bessere Infrastruktur für das Gehen und Radfahren fordert.

Vorarlberg ist Radfahrer-Bundesland

Daten der Statistik Austria würden zeigen, dass es in Österreich bezüglich der Benützung von autofreier Mobilität große Unterschiede gibt. Die Vorarlberger sind demnach die fleißigsten Radfahrer, fast jede zweite Person erledigt Alltagswege (Arbeit, Einkaufen, Kino, Sportplatz, usw.) mehrmals die Woche mit dem Rad. Die Wienerinnen und Wiener sind nicht nur die fleißigsten Öffi-Fahrer, sondern auch die fleißigsten Fußgänger, führte der VCÖ an. (APA, 19.9.2014)

  • Die Zahl der Fußgänger steigt laut VCÖ.
    foto: epa/andy rain

    Die Zahl der Fußgänger steigt laut VCÖ.

Share if you care.