Wohnen mit Betreuung nach Bedarf

24. September 2014, 10:00
3 Postings

Wohnformen für alte Menschen sind ein neues Marktsegment. In Vorarlberg bieten immer mehr private Investoren und Wohnbauträger Wohnungen mit Betreuungsleistungen an

Johannes Lampert stammt aus Feldkirch, wohnt aber in Tirol. Daheim hatte er noch ein Stück Boden. Was tun mit dem Erbe? Lampert wollte das Grundstück nicht brachliegen lassen. In Gesprächen mit seinem Vater Günter Lampert, einem langjährigen Sozialpolitiker und Aufsichtsrat der Vogewosi, des größten gemeinnützigen Wohnbauträgers, entstand die Idee, Mietwohnungen für alte Menschen zu errichten.

Ökonomisch betrachtet war der Bau "eine haarscharfe Gratwanderung", sagt Lampert. Er investierte eine Million Euro in sein Projekt für betreutes Wohnen, öffentliche Mittel wurden nicht in Anspruch genommen.

Hoher Standard

Einfach umzusetzen war das Pionierprojekt nicht, erzählt Lampert. Galt es doch, Auflagen, Barrierefreiheit, optimale Lichtlösungen und hohe architektonische und ökologische Ansprüche des Bauherrn unter ein Dach zu bringen. Nach Plänen des Architekturbüros Johannes Kaufmann wurde von Rhomberg Bau ein Niedrigenergiehaus in Holzbauweise errichtet. Sechs Wohnungen (45 bis 55 m²) entstanden.

Dank ausgeklügelter Grundrisse wirken sie großzügig. Der Standard ist hoch: Jede Wohnung ist mit einer Tischlerküche ausgestattet, ein Gemeinschaftsraum schafft Möglichkeiten zur Begegnung. Die Nettomiete beträgt 10,40 Euro/m². Ziel ist, den Mieterinnen und Mietern möglichst lange ihr selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Wer Betreuung braucht, bekommt sie durch professionelles Pflegepersonal des Antoniushauses. Im Notfall können die Bewohner über Direktruf das Rote Kreuz holen.

Eigentum auch im Alter

Mit dem Konzept "Betreubares Wohnen" reagiert die i+R Wohnbau GmbH auf die demografische Entwicklung. Immer öfter suchen Hausbesitzer, denen Haus und Garten zu arbeitsintensiv werden, nach Alternativen, sagt Geschäftsführer Alexander Stuchly.

Die bietet i+R Wohnbau mit Eigentumswohnungen, die so ausgestattet sind, dass sie jederzeit für betreutes Wohnen genutzt werden können. Barrierefreiheit ist Standard, zusätzlich werden Wände in Bad und WC verstärkt, um Haltegriffe befestigen zu können. Ein Leerrohr erleichtert die spätere Installation einer Notrufleitung. Der Wohnungspreis ist ortsüblich, beträgt zwischen 3500 und 3800 Euro/m².

Heimplatz bei Pflegebedarf

Alle Anlagen werden in der Nähe eines SeneCura-Zentrums errichtet. Wird Betreuung gebraucht, soll sie innerhalb von Minuten in der Wohnung sein. Inkludiert im Vertrag ist ein garantierter Platz in einem SeneCura-Haus bei Pflegebedürftigkeit. (Jutta Berger, DER STANDARD, 20.9.2014)

  • Eigentumswohnungen wie hier in der Anlage "In der Wirke" in Hard können  jederzeit für betreutes Wohnen adaptiert werden. Professionelle Unterstützung  kommt aus dem nahen SeneCura-Haus.
    visualisierung: i+r wohnbau

    Eigentumswohnungen wie hier in der Anlage "In der Wirke" in Hard können jederzeit für betreutes Wohnen adaptiert werden. Professionelle Unterstützung kommt aus dem nahen SeneCura-Haus.

Share if you care.