Amazon bringt Kindle Voyage und billigeren Basis-Reader

18. September 2014, 10:15
66 Postings

E-Reader mit verbessertem Paperwhite-Display - auch neue Tablets vorgestellt

Amazon hat seine E-Book-Reader-Reihe erweitert. Der neue Kindle Voyage ist am oberen Ende des Preisspektrums angesiedelt und wird von Amazon als das "fortschrittlichste" Modell der Kindle-Serie beworben. Der Preis des Basis-Modells wurde dafür auf rund 60 Euro gedrückt. Daneben hat das Unternehmen auch seine Tablets überarbeitet. Das günstigste gibt es nun ab rund 100 Euro.

Verbessertes Display

Das Kindle Voyage ist mit einem 6 Zoll großen Display ausgestattet. Wie beim Kindle Paperwhite ist das Display so hintergrundbeleuchtet, dass es im Vergleich zum herkömmlichen Reader eher wie eine echte Buchseite wirkt.

Neu ist eine selbstregulierende Beleuchtung, die sich besser an die Lichtverhältnisse der Umgebung anpassen soll und auch heller als beim Paperwhite ist. Das Display-Glas ist mikrogeätzt, um einfallendes Licht zu brechen. Laut Amazon werden dadurch Spiegelungen bei hellem Umgebungslicht reduziert. Zudem wurde die Auflösung auf 300 ppi erhöht.

Umblätterfunktion

Ebenfalls neu ist die PagePress-Funktion. Ein Drucksensor unter dem Rahmen reagiert auf leichten Fingerdruck, um auf die nächste Seite zu blättern. Das Blättern wird durch eine haptische Rückmeldung bestätigt. Die Intensität kann vom Nutzer reguliert werden.

Der interne Speicher beträgt 4 GB, Inhalte können je nach Modell via WLAN und/oder 3G übertragen werden. Im Vergleich zum Paperwhite ist der Voyage eine Spur leichte rund schlanker, er wiegt 180 Gramm (bei der 3G-Version sind es acht Gramm mehr) und misst 162 x 115 x 7,6mm.

Günstigerer Einsteiger-Kindle

Auch das Basis-Modell der Kindle-E-Reader wurde überarbeitet. Er ist nun mit einem schnelleren Prozessor und einem Touch-Display ausgestattet und bereits ab 59 Euro erhältlich.

Fire HDX 8.9

Daneben hat Amazon auch seine Fire-Tablets überarbeitet. Das neue HDX-Modell bietet einen 2,5 GHz schnelle Prozessor, ein 8,9 Zoll großes Display mit 2.560 x 1.600 Pixel, Dualband-WLAN 802.11ac und LTE. Neben der HD-Frontkamera ist auf der Rückseite eine 8-Megapixel-Kamera mit f/2.2-Blendenöffnung verbaut. Der Fire HDX basiert Amazons Android-Abspaltung Fire OS 4 "Sangria". Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit maximal 11 Stunden bei durchgehendem Gebrauch an. Beim Speicher stehen wahlweise 16, 32 oder 64 GB zur Verfügung.

Fire HD

Das Fire HD, das es mit 6 und 7 Zoll großem Display gibt, ist mit einem 1,5 GH getakteten Quad-Core-Prozessor ausgestattet. Die Auflösung beträgt bei beiden Modellen 1.280 x 800 Pixel. Zur VGA-Kamera auf der Vorderseite kommt eine 2-Megapixel-Kamera rückseitig hinzu. Der Akku soll bis zu acht Stunden bei durchgehender Nutzung durchhalten. LTE gibt es beim Fire HD nicht. Amazon bietet 8 und 16 GB als Speicheroptionen an.

Preise

Den Kindle Voyage bietet Amazon ab 4. Oktober ab 189 Euro an. Der Preis des Paperwhite wurde von 129 auf 109 Euro reduziert. Das Fire-HD-Tablet mit 6-Zoll-Display ist ab 99 Euro erhältlich, der 7-Zöller ab 119 Euro. Beide können ab Anfang Oktober bestellt werden. Das Fire HDX 8,9 gibt es ab 4. November ab 379 Euro.

Eigene Hardware

Das Unternehmen setzt mit den neuen Modellen seine Bemühungen fort, Kunden mit eigener Hardware an das Amazon-Ökosystem zu binden. 2014 hat das Unternehmen bereits eine Set-Top-Box und ein Smartphone vorgestellt. Das Fire Phone konnte die hohen Erwartungen jedoch nicht erfüllen, kürzlich wurde der Preis reduziert. (Birgit Riegler, derStandard.at, 18.9.2014)

  • Amazons neuer E-Book-Reader, der Kindle Voyage.
    foto: amazon

    Amazons neuer E-Book-Reader, der Kindle Voyage.

  • Kindle Fire HDX 8.9
    foto: reuters/brendan mcdermid

    Kindle Fire HDX 8.9

Share if you care.