"Neue Gesamtstruktur" für ORF vor Weihnachten

17. September 2014, 18:09
3 Postings

ORF-General Alexander Wrabetz hat Stiftungsräten eine Neuordnung des ORF angekündigt. Einen Entwurf wolle er noch heuer vorlegen, erklärte er nach Infos des Standard im Finanzausschuss. Es geht um Sender-Manager für ORF 1 und wohl die Info-Führung.

Wien – Selten grübeln Aberdutzende ORF-Mitarbeiter aller Ebenen so gründlich über einen Satz ihres Generaldirektors. Aber was Alexander Wrabetz Montag im Finanzausschuss fallen ließ, kann auch die Arbeit von vielen recht grundlegend ändern. ORF-Chef Wrabetz kündigte seinen Stiftungsräten an, er will noch vor Weihnachten eine "neue Gesamtstruktur" für den ORF entwerfen und den Räten diesen Entwurf vorlegen.

Wrabetz hat das schon im Sommer im Standard-Interview durchklingen lassen: "Wir sollten bis Jahresende die Zielstrukturen haben, auch für den Übergang", sagte er da über seinen Zeitplan, Programmen wie ORF 1 und Österreich 1 starke Channel Manager zu verpassen: "Ö1 und ORF 1 müssen jedenfalls in Richtung Channel-Manager umgebaut werden."

Info-Führung

In dem Interview ging es an der Stelle auch um eine weitere, noch heiklere Neuerung: Wer leitet wie künftig die ORF-Information, wenn in einem Multimedia-Newsroom die Journalisten von Fernsehen, Radio und digitalen Plattformen zusammenarbeiten sollen, die derzeit von jeweils eigenen Chefredakteuren geleitet werden und Fernseh- beziehungsweise Radiodirektor zugeordnet sind? Ein zentraler Infochef ist seit TV-Chefredakteur Werner Mück zumindest verpönt im ORF. Koordination dürfte die neue Info-Konstruktion brauchen. Wrabetz verwies im Interview beispielhaft auf den finnischen Gebührenrundfunk, wo sich drei Infochefs wochenweise abwechseln.

Die "neue Gesamtstruktur" dürfte diesen Donnerstag auch zentrales Thema im Stiftungsrat sein. Die neue Struktur soll offenbar mit der nächsten Geschäftsführung voll umgesetzt werden. Sie wird 2016 vom Stiftungsrat bestellt und tritt ihren Dienst am 1. Jänner 2017 an.

Teil der neuen Struktur sollen aber offenbar schon vor der nächsten Generalswahl umgesetzt werden. Der Architektenwettbewerb für das neue Newscenter soll in den nächsten Wochen entschieden werden. (fid, DER STANDARD, 18.09.2014)

Share if you care.