Stresstest: Ergebnisse am Nationalfeiertag

17. September 2014, 17:30
3 Postings

Bei der Europäischen Zentralbank und nd der EU-Bankenaufsicht EBA ist intern eine Vorentscheidung gefallen

Frankfurt am Main - Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse des europaweiten "Fitnesschecks" der Banken sollen am letzten Sonntag im Oktober veröffentlicht werden. Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) und der EU-Bankenaufsicht EBA ist intern eine Vorentscheidung gefallen, die Resultate am 26. Oktober publik zu machen.

Die Banken sollen 48 Stunden vorher über ihre Ergebnisse informiert werden, also am Freitag, dem 24. Oktober, wie mehrere mit den Beratungen hinter den Kulissen vertraute Personen sagten. Mit der Veröffentlichung am Sonntag soll verhindert werden, dass vorher durchgesickerte Informationen zu Verunsicherung an den Finanzmärkten führen.

Sprecher von EZB und EBA erklärten, es sei formal noch keine Entscheidung gefallen. "Wir können weiterhin lediglich sagen, dass es in der zweiten Oktoberhälfte passieren soll", sagte ein Sprecher der EZB. Die Notenbank übernimmt am 4. November die Oberaufsicht über die Finanzinstitute in der Währungsunion. Damit sie keine unentdeckten Altlasten übernimmt, prüft sie gemeinsam mit den nationalen Aufsehern und der EU-Bankenaufsicht EBA die 130 bedeutendsten Banken auf Herz und Nieren. In Österreich werden Erste Group, Bawag P.S.K., ÖVAG sowie Raiffeisen Zentralbank, Raiffeisen Landesbank Oberösterreich und Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien geprüft. Die Bank Austria ist via UniCredit (Italien) Prüfungsgegenstand. (Reuters)

Share if you care.