20 Tote bei Kämpfen in Jemen

17. September 2014, 15:34
posten

Bei Gefechten am Nordrand der Hauptstadt Sanaa

Sanaa - Bei neuen Kämpfen zwischen schiitischen Huthi-Rebellen und jemenitischen Soldaten sind mindestens 20 Menschen getötet worden. Bei den Gefechten am Mittwoch in dem Dorf Kabil am Nordrand der Hauptstadt Sanaa seien auch Dutzende Menschen verletzt worden, sagten Nachbarn der Nachrichtenagentur dpa. Die Behörden bestätigten die Opferzahlen zunächst nicht.

Die Gefechte seien ausgebrochen, nachdem am Morgen zwei Explosionen das Gebiet erschüttert hatten. Ob es sich um einen Anschlag handelte, konnte ein Sicherheitsbeamter nicht sagen. Ein Huthi-Sprecher betonte hingegen, es habe sich um Angriffe der Armee gegen die Rebellen gehandelt.

Der schiitische Volksstamm der Huthi fordert den Rücktritt der mehrheitlich sunnitischen Regierung. Seit rund sechs Wochen belagern Zehntausende Huthis die Hauptstadt Sanaa. Bis vor zwei Wochen waren die Proteste weitgehend friedlich geblieben. Danach kam es vor allem im Norden der Hauptstadt immer wieder zu blutigen Zusammenstößen zwischen Soldaten und Huthi-Rebellen. Die jemenitische Luftwaffe fliegt zudem seit über einer Woche Angriffe auf Huthi-Stellungen. (APA, 17.9.2014)

Share if you care.