Wiener Elternvertreter fordern Reform der Betragensnote

17. September 2014, 13:04
161 Postings

Eltern wollen mehr Transparenz, auch komplette Abschaffung denkbar - Stadtschulrat verteidigt Betragensnoten, Vergabe müsse aber nachvollziehbar sein

Wien - Der Wiener Elternverband an den Höheren und Mittleren Schulen fordert eine Reform der Betragensnoten, berichtet "orf.at" am Mittwoch. Die Eltern wollen mehr Transparenz bei der Notengebung, auch eine komplette Abschaffung ist für sie denkbar. Im Wiener Stadtschulrat wird das abgelehnt.

Wie eine Betragenote ("Sehr zufriedenstellend", "Zufriedenstellend", "Wenig zufriedenstellend", "Nicht zufriedenstellend") zustande komme, sei für die Eltern oft nicht nachvollziehbar, beklagt der Wiener Elternverband. Die Vorsitzende Elisabeth Rosenberger fordert deswegen einheitliche Richtlinien und eine individuelle Begründung für die jeweilige Note. "Nachdem jede Schule anders mit den Noten umgeht und es keine klare Regelung gibt, hat es keine Aussage, außer dass es Kindern Zukunftschancen verbaut", wird sie mit Verweis auf mögliche Schwierigkeiten bei Schulwechsel oder Berufsschulpraktikum zitiert. Eine Abschaffung der Betragensnote wäre für sie deshalb auch eine Option.

Davon hält man im Wiener Stadtschulrat nichts. "Das wäre ein falsches Signal, weil es nahelegen würde, dass das Benehmen in der Schule kein Thema ist", so ein Sprecher von Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl (SPÖ). Transparenz sei beim Zustandekommen einer Betragensnote aber zentral: "Es ist wichtig, dass es schon davor Kommunikation gibt und Betragensnoten nicht willkürlich vergeben werden." An vielen Schulen sei das ohnehin der Fall und durch ein "Pyramidensystem" wüssten die Schüler immer, wo sie aus welchen Gründen stehen. Für eine "nicht zufriedenstellende" Betragensnote sei neben einer "ganzen Palette" an vorgelagerter Kommunikation mit den Schülern und deren Eltern zudem schon jetzt der Beschluss einer Kommission nötig. (APA, 17.9.2014)

  • Mehr Transparenz bei Betragensnoten fordern Elternvertreter.
    foto: apa/schneider

    Mehr Transparenz bei Betragensnoten fordern Elternvertreter.

Share if you care.