Google Play Store: Version 5.0 setzt Redesign fort

17. September 2014, 12:22
23 Postings

Erste Bilder des überarbeiteten UIs aufgetaucht - Material Design allerorten

Es ist wohl eine der ambitioniertesten Kampagnen, die Google in letzter Zeit angekündigt hat: Unter dem Namen "Material Design" sollen sämtliche Services des Unternehmens einen neuen Look verpasst bekommen, und zwar nicht nur unter Android sondern auch im Web.

Schrittweise

Seitdem wurden bereits zahlreiche App-Aktualisierungen vorgenommen, die zumindest erste Schritte in diese Richtung unternehmen, darunter vor wenigen Wochen auch eine neue Release des Play Stores. Deren Spuren von "Material Design" beschränken sich allerdings auf die App-Detailansicht. Nun hat Android Police erste Screenshots der Version 5.0 des Play Stores aufgetrieben, die eine deutlich weiter fortgeschrittene Iteration des Redesigns zeigt.

Details

So wurden mittlerweile auch die Kategorieseiten überarbeitet, auffällig ist dabei vor allem der Header, der nun farblich noch stärker dominiert. Dabei wurden gleich auch die Farbwerte für die einzelnen Bereiche leicht angepasst. Auch der "Hamburger"-Knopf mit dem das Seitenmenü aufgerufen werden kann, entspricht nun den neuen Stilvorgaben. Zusätzlich wurden einige Detailseiten - etwa für Musik-Promotions - vollkommen neu gestaltet.

Ausblick

Unklar bleibt dabei, wann das fertige Redesign des Play Stores veröffentlicht wird, eine Freigabe parallel zur in den kommenden Wochen anstehenden Release von Android L erscheint aber wahrscheinlich. Erst mit diesem wird das "Material Design" übrigens vollständig umgesetzt werden, da die APIs für zahlreiche der neuen Übergangsanimationen erst mit dem Start von Android L auch von Dritt-Apps genutzt werden dürfen. (apo, derStandard.at, 17.9.2014)

  • Das kommende Redesign bringt keinen großen Bruch mit dem bisherigen Look sondern integriert nur einige Prinzipien des "Material Design".
    grafik: android police

    Das kommende Redesign bringt keinen großen Bruch mit dem bisherigen Look sondern integriert nur einige Prinzipien des "Material Design".

Share if you care.