Analysten: PC ist 2019 lukrativste Spieleplattform

17. September 2014, 11:31
113 Postings

Keine frühe Ablöse für Xbox One und PlayStation 4 erwartet – Smartphones verdrängen Handheld-Konsolen

Über 41 Milliarden Dollar werden 2019 umgerechnet mit Videospielen für den PC und Konsolen umgesetzt werden. Das errechnet das Marktforschungsunternehmen Juniper Research. Die Zahl beschreibt einen leichten Rückgang des Marktanteilsüber die kommenden Jahre. der aber weiter deutlich über 50 Prozent liegen wird.

PC vor Smartphones

Interessant ist aber die Prognose, dass PC-Spiele insgesamt für den größten Teil der Umsätze sorgen werden, gefolgt von Smartphones. Letztere Geräte werden klassischen Handheldkonsolen wie der Playstation Vita oder Nintendos 3DS-Reihe bis dahin vollständig den Rang abgelaufen haben, so die Vorrausage weiter. Sie liegen 2019 nur noch bei einem Marktanteil von zwei Prozent, zitiert MCV UK.

Nachfolger für PS4 und XBO frühestens 2019

Die Beobachter rechnen damit, dass Hersteller Hardware bis dahin in deutlich kürzeren Abständen veröffentlichen werden. Für die aktuelle Konsolengeneration von Sony und Microsoft gilt dies aber nicht – mit potenziellen Nachfolgern rechnet man frühestens in fünf Jahren. (gpi, derStandard.at, 17.09.2014)

  • Das Gros der Einnahmen des Spielemarktes wird 2019 der PC erwirtschaften.
    foto: me and the sysop / cc by nd 2.0 flic.kr/p/cxcmqa

    Das Gros der Einnahmen des Spielemarktes wird 2019 der PC erwirtschaften.

Share if you care.