Pharmakonzern bietet 2,2 Milliarden für Rivalen

17. September 2014, 06:55
2 Postings

Auxilium hat auf Endo-Anfrage noch nicht reagiert

Der irische Pharmakonzern Endo will den US-Rivalen Auxilium für 2,2 Milliarden Dollar kaufen. Endo wolle damit sein Angebot an Medikamenten und Gesundheitsprodukten für Männer ausbauen, teilte der Konzern am Montag mit. Auxilium habe aber auf die Kaufanfrage noch nicht reagiert. Zu den Produkten des umworbenen Unternehmens gehört unter anderem das Mittel Xiaflex zu Linderung der Penis-Verkrümmung.

Endo bietet nach eigenen Angaben 28,10 Dollar in Bar und eigenen Aktien pro Auxilium-Papier. Das wäre ein Aufschlag von 30 Prozent auf den Schlusskurs der Aktie vom Dienstag. Nachbörslich stiegen Auxilium-Papiere aber um 42 Prozent auf 30,60 Dollar. Das lässt darauf schließen, dass Investoren von einer Nachbesserung der Offerte ausgehen.

Share if you care.