Südkorea will bei UN-Versammlung mit Nordkorea reden

17. September 2014, 06:14
posten

Ranghöchste Besetzung des Treffens durch Nordkorea der vergangenen 15 Jahre

Seoul/Pjöngjang/New York - Südkorea hofft in der Frage einer Wiedervereinigung mit Nordkorea auf eine Annäherung beider Staaten im Rahmen der aktuellen UN-Generalversammlung. Sie würde es begrüßen, wenn sich in New York die Gelegenheit dafür bieten würde, sagte die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters in ihrem Amtssitz in Seoul.

"Wenn unsere jeweiligen Außenminister einen Dialog über diesen Punkt beginnen könnten, wäre das sicher eine gute Sache", so die Präsidentin. Allerdings seien bisher noch keine offiziellen Gespräche geplant.

Zahlreiche UN-Sanktionen

Nordkorea wird auf der Generalversammlung von seinem Außenminister Ri Su Yong vertreten. Es ist die ranghöchste Besetzung des Treffens durch Nordkorea der vergangenen 15 Jahre. Welche Ziele Ri dort verfolgt, ist unbekannt.

Die beide koreanischen Staaten haben nach dem Krieg von 1950 bis 1953 keinen Friedensvertrag unterzeichnet und sind wiederholt wegen Grenz-Streitigkeiten aneinandergeraten. Das isolierte und verarmte Nordkorea ist wegen seines Atomprogramms mit zahlreichen UN-Sanktionen belegt. Dennoch gab die Führung in Pjöngjang dem internationalen Druck in dieser Sache bisher nicht nach. (APA, 17.9.2014)

Share if you care.