Polizei-App will Sicherheitsgefühl der Welser heben

16. September 2014, 16:33
22 Postings

Daten sollen zu Maßnahmen an unsicher empfundenen Orten führen

Die Polizei will mit einer neuen App das Sicherheitsgefühl der Bewohner von Wels in Oberösterreich erheben. Die Auswertung der Daten soll zu Maßnahmen an unsicher empfundenen Orten führen. Das berichteten die "Salzburger Nachrichten". An eine Ausweitung des Projektes auf andere Städte ist demnach gedacht.

Subjektives Sicherheitsempfinden melden

Mit der App "Topos - Sicher in Wels" für Android und iOS kann man der Polizei das subjektive Sicherheitsempfinden an einem Ort - etwa das ungute Gefühl bei der Benützung einer Unterführung am Abend - anonym und in Echtzeit mitgeteilt werden. Abgefragt werden die Sauberkeit eines Platzes, das Image oder das Verhalten der Mitmenschen. Die Exekutive wertet die Daten aus und stellt die Ergebnisse auf einer Landkarte dar.

Entgegensteuern

Mit diesem Wissen kann die Polizei in Zukunft bei besonders unsicher eingestuften Orten gegensteuern. Etwa indem sie dort öfter Streifen einsetzt oder für eine bessere Beleuchtung sorgt. Wels soll dabei als Testplattform dienen. Der offizielle Startschuss fällt Ende September, am 27. will die Polizei die App auf der Messe "Retter 2014" offiziell vorstellen. Ausgeweitet werden könnte das Projekt auf Städte wie Graz, Wien oder Vöcklabruck. (APA, 16.9.2014)

  • Mit der Topos-App will die Polizei von Wels der Sicherheitsgefühl der Bewohner erhöhen.
    apple

    Mit der Topos-App will die Polizei von Wels der Sicherheitsgefühl der Bewohner erhöhen.

Share if you care.