Google testet Drohnen zur Internetversorgung

16. September 2014, 10:46
9 Postings

Bittet US-Behörde FCC um Genehmigung - Hatte vor kurzem Hersteller Titan Aerospace übernommen

Erst vor wenigen Wochen hat Google mit dem "Project Wing" ein Projekt für die Zustellung per Drohne präsentiert. Wie Arstechnica aufgespürt hat, schwebt dem Unternehmen aber noch ein anderes Einsatzgebiet für die unbemannten Fluggeräte vor: Die Internetversorgung aus der Luft.

FCC

Dies geht aus einer Anfrage Googles an die US-Regulierungsbehörde FCC hervor, in der man die Erlaubnis für den Test eines solchen Systems erbittet. Zwar sind in der öffentlich zugänglichen Variante des Dokuments zentrale Teile unkenntlich gemacht, eine lesbare Passage macht die Intention aber klar: "Diese Systeme könnten künftig dazu genutzt werden, um eine Internetanbindung in weit abgelegene Regionen zu bringen, oder um Umweltschäden (...) zu untersuchen".

Spurensuche

Zudem verweist das Dokument explizit auf Titan Aerospace, ein Unternehmen, das Google im April übernommen hatte. Dieses hat sich auf die Herstellung von Drohnen für lange Flüge in großen Höhen spezialisiert, von den Drohnen zur Produktauslieferung unterscheidet sich so ein System also auch technisch signifikant.

Ablauf

Die Tests des Systems sollen nach den Vorstellungen von Google ab dem 6. Oktober 2014 stattfinden, und zunächst für 180 Tage laufen. Die Genehmigung der FCC braucht das Unternehmen, da man per Funk mit den Drohnen Kontakt halten will, und hier eine Störung bestehender Services ausgeschlossen werden muss. (apo, derStandard.at, 16.9.2014)

  • Auf Basis der Drohnen von Titan Aerospace will Google die Versorgung abgelegener Region mit Internet erproben.
    foto: titan aerospace

    Auf Basis der Drohnen von Titan Aerospace will Google die Versorgung abgelegener Region mit Internet erproben.

Share if you care.