Drei ausländische Soldaten bei Anschlag in Kabul getötet

16. September 2014, 08:01
5 Postings

Angriff nahe der US-Botschaft - Fünf weitere Menschen wurden verletzt

Kabul - Bei einem Bombenanschlag nahe der US-Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach Angaben der Koalitionstruppen mindestens drei ausländische Soldaten getötet worden. Zunächst hatte das Kommando der Internationalen Schutztruppe (Isaf) von vier Toten gesprochen, diese Angaben aber später korrigiert. Fünf weitere Menschen wurden verletzt. Die radikalislamischen Taliban haben sich zu dem Anschlag bekannt.

Der Anschlag hatte sich am Dienstagmorgen ereignet. Eine heftige Explosion erschütterte die Stadt und eine große Rauchwolke stieg auf. Die Detonation zeriss mehrere Autos auf der Straße zum wichtigsten Flughafen der Stadt nahe der US-Botschaft.

Die Explosion ereignete sich kurz nachdem die Kontrahenten im Streit um den Posten des afghanischen Präsidenten erklärt hatten, sich auf einen Kompromiss verständigt zu haben. Die Bekanntgabe der Vereinbarung war für Dienstag angekündigt worden. (Reuters, 16.9.2014)

  • storyful, youtube/radio free europe/radio liberty
Share if you care.