Durchbruch bei Streit um afghanische Präsidentschaft

15. September 2014, 19:52
2 Postings

Offenbar Einigung über Karzai-Nachfolge an - Ghani und Abdullah nach Wahl im Juni im Streit um Ergebnis

Kabul - Im Streit um den Posten des afghanischen Präsidenten haben sich die Kontrahenten Abdullah Abdullah und Ashraf Ghani nach offiziellen Angaben auf einen Kompromiss verständigt. "Das ist ein Durchbruch, glücklicherweise gibt es Fortschritte", sagte am Montag Aymal Faizi, der Sprecher des scheidenden Präsidenten Hamid Karzai.

"Sie werden bald alle Punkte zu Papier bringen und dieses im Beisein des Präsidenten und anderer prominenter Afghanen unterschreiben", so Faisi weiter. Die Stichwahl um das Präsidentenamt hatte bereits Mitte Juni stattgefunden. Über das Ergebnis gibt es jedoch Streit zwischen dem erstplatzierten früheren Finanzminister Ghani und seinem Konkurrenten, dem ehemaligen Außenminister Abdullah, der schwere Betrugsvorwürfe erhebt. Die Stimmen der Stichwahl wurden inzwischen komplett neu ausgezählt, das Resultat wurde aber noch nicht bekannt gegeben.

"Keine weiteren Streitpunkte"

US-Außenminister John Kerry hatte zwischen den Rivalen vermittelt und sich mit diesen auf die Bildung einer Einheitsregierung verständigt. Deren Bildung ließ aber bisher auf sich warten. Karzais Sprecher wollte am Montag keine Details nennen. "So weit wir wissen, gibt es keine weiteren Streitpunkte", sagte Faizi.

Aus beiden Lagern hatte es zuletzt geheißen, eine Einigung hänge von der Ausgestaltung eines neu geschaffenen Regierungspostens ab, über dessen Besetzung der Wahlverlierer entscheiden soll. Der Sprecher von Ghani sagte AFP, er hoffe auf eine Bekanntgabe der Vereinbarung noch am Dienstag. (APA, 15.9.2014)

Share if you care.