Der Abriss der "Alten Dame": Linzer sollen über Brücke entscheiden

15. September 2014, 17:45
57 Postings

Plattform "Eisenbahnbrücke Retten!" startet Bürgerinitiative

Linz - Drei Tage bevor das Nachfolgeprojekt für die marode Linzer Eisenbahnbrücke - die 114 Jahre alte Donauquerung soll abgerissen und neu gebaut werden - offiziell präsentiert wird, gehen die Abrissgegner jetzt noch einmal in die Offensive. Die Plattform "Eisenbahnbrücke Retten!" hat am Montag eine Bürgerinitiative zur Erhaltung der "Alten Dame" gestartet.

Ziel ist Volksbefragung

Die Bürgerinitiative muss zunächst 800, dann binnen weiterer vier Wochen 3000 Unterstützer finden, um im Gemeinderat behandelt zu werden. 5000 halten die Organisatoren aber für realistisch. Ziel der Plattform ist eine Volksbefragung.

Neben dem Einsatz für das alte Eisen kämpfen die Unterstützer aber derzeit mit ganz anderen Problemen: Ein für vergangenen Freitag geplantes "Brückenfestival" zur Unterstützung des Anliegens musste kurzfristig abgeblasen werden. Die dafür gewonnenen Bands Attwenger und Folkshilfe hatten kurzfristig abgesagt. Wohl aus parteipolitischen Gründen. Attwenger etwa ließ die Instrumente im Kasten, da die FPÖ die Veranstaltung zuvor beworben hatte.

Was aber bei der Plattform nicht zu einem Überdenken der politischen Kooperationsmodelle führte. Der Pressekonferenz zur Präsentation der geplanten Bürgerinitiative wohnten am Montag der Linzer ÖVP-Vizebürgermeister Bernhard Baier und FPÖ-Stadtrat Detlef Wimmer bei. Als "überparteilich" sehen sich die Brückenretter trotzdem weiter. (mro, DER STANDARD, 16.9.2014)

Share if you care.