Medien-Zukunftspreis geht an Dieter Zirnig für Neuwal.com, Dossier.at und Fastcast

15. September 2014, 12:50
posten

Manstein Verlag vergibt Preis in drei Kategorien - Präsentation der Projekte am Mittwoch im Rahmen der Medientage

Wien - Der Medien-Zukunftspreis des Manstein Verlags geht heuer an Dossier.at (Kategorie Medien), Dieter Ziernig, Gründer von neuwal.com (Kategori Menschen) und Fastcast (Kategorie Kooperationen). Diese drei Siegerprojekte ermittelte eine Jury aus 30 Einreichungen, vorgestellt werden sie am Mittwoch, 17. September, um 16.30 Uhr im Rahmen der Medientage.

Dossier.at ist eine Rechercheplattform für investigativen Journalismus sowie für Datenjournalismus. Die Finanzierung erfolgt über Spenden Stipendien, Recherche- sowie Lehraufträge und Kooperationen mit Medien. Zuletzt veröffentlichte dossier.at eine mehrteilige Serie zur Gratiszeitung "Heute".

Dieter Zirnig ist Initiator und Chefredakteur von neuwal.com. Das digitale Medium zur Förderung der politischen Bildung entstand 2009. Das redaktionelle Team besteht aus sechs bis acht Personen.

Fastcast produziert Video-Content für Webseiten. Gründer ist Harald Hackenberg mit F5. Die technischen Eckpfeiler, Hard- und Software, Apps, Cloud-Services wurden von F5 entwickelt und sind entsprechend patentiert. 2014 wurden bis jetzt mehr als 1.000 Videobeiträge produziert und Medienpartnern zur Verfügung gestellt. Sieben Journalisten und vier Techniker sind derzeit an Bord. (red, derStandard.at, 15.9.2014)

  • Die Trophäe zum Medien-Zukunftspreis ging aus einem Wettbewerb von Studierenden der Grafik-Design-Klasse an der WerbeAkademie hervor. Vanessa Meyer und Maren Gabler setzen sich durch.
    foto: medien-zukunftspreis

    Die Trophäe zum Medien-Zukunftspreis ging aus einem Wettbewerb von Studierenden der Grafik-Design-Klasse an der WerbeAkademie hervor. Vanessa Meyer und Maren Gabler setzen sich durch.

Share if you care.