"No Good Deed" erobert Spitze der US-Kinocharts

15. September 2014, 11:05
6 Postings

Geisel-Story spielte 24,5 Millionen am Startwochenende ein

Los Angeles - Der Thriller "No Good Deed" über eine junge Familie, die im eigenen Haus festgehalten wird, war der Kinohit des Wochenendes in den USA und Kanada. Nach Angaben des Box-Office-Mojo vom Sonntagabend spielte die Geisel-Story 24,5 Millionen Dollar (18,9 Millionen Euro) ein, genug für den Spitzenplatz der nordamerikanischen Kinocharts.

Platz zwei ging an die Fortsetzung des Familienfilms "Mein Freund, der Delfin". Teil zwei der Real-Life-Story um den Delfin Winter spielte 16,6 Millionen Dollar ein, etwas weniger als der Startfilm vor drei Jahren. Die beiden Neulinge drängten das Science-Fiction-Abenteuer "Guardians of the Galaxy", Gewinner der letzten Woche, auf Rang drei.

Mit Einnahmen von 300 Millionen Dollar allein in Nordamerika und 600 Millionen weltweit ist das Weltraumspektakel jedoch der Hit des Sommers. Auch die Action-Komödie "Teenage Mutant Ninja Turtles" blieb unter den Top-Fünf der Charts, obwohl sie schon seit sechs Wochen in den Kinos ist. Desgleichen die derbe Männerkomödie "Let's Be Cops - Die Party Bullen", jetzt auf dem fünften Rang. (APA, 15.9.2014)

Share if you care.