HSV: Kein Tor, kein Sieg - Slomkas Stuhl wackelt

14. September 2014, 21:11
51 Postings

Nach 0:2 bei Hannover 96 ist in Hamburg einmal mehr Krisenstimmung angesagt

Nach dem katastrophalen Saisonstart wackelt beim Hamburger SV der Stuhl von Trainer Mirko Slomka gewaltig. Der Fast-Absteiger der Vorsaison kassierte am Sonntagabend beim Erfolgsteam von Hannover 96 eine bittere 0:2 (0:2)-Niederlage und ist nun Schlusslicht der deutschen Fußball-Bundesliga. Hamburg ist die einzige Mannschaft, die noch kein Spiel gewonnen und kein Tor geschossen hat.

Leon Andreasen (13. Minute) und Artur Sobiech (24.) stürzten die Hanseaten mit ihren Treffern noch tiefer in die Krise. Die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut, bei der ÖFB-Teamgoalie Robert Almer auf der Bank saß, ist damit saisonübergreifend schon seit neun Pflichtspielen in Serie unbesiegt.

Historischer Negativrekord

Der HSV stellte hingegen einen historischen Negativrekord auf: In den 51 Saisonen waren die Hamburger nach drei Runden noch nie torlos geblieben. Und am 4. Spieltag kommen ausgerechnet die Münchner Bayern an die Elbe.

"Dass da Kritik aufkommt, ist ja selbstverständlich, das verstehen wir alle", meinte Slomka nach der Pleite bei seinem früheren Verein und versprach: "Wir machen's besser. Wir haben es in der zweiten Halbzeit auch schon besser gemacht." Und: "Wir müssen die Unruhe von außen, die sicher noch kommen wird, abprallen lassen." Die Reaktion von HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer sprach Bände: "Ich sage nichts." (APA, 14.9.2014)

  • Wartet auf einen Torerfolg: Mirko Slomka.
    foto: apa/steffen

    Wartet auf einen Torerfolg: Mirko Slomka.

Share if you care.