Branchendienst: RTL setzt "Rising Star" offenbar vorzeitig ab

14. September 2014, 18:00
30 Postings

Schwerer Flop: Weder die Talente noch Juroren wie Anastacia und Sascha konnten das Publikum fesseln. RTL zieht laut dwdl.de die Konsequenzen

Berlin - Weltweit ein Erfolg, im deutschsprachigen Raum ein schwerer Flop: RTL zieht bei "Rising Star" die Konsequenzen. Wie dwdl.de berichtet, beendet der Sender die Castingshow früher als geplant.

Mit nur noch 1,11 Millionen Zuschauer insgesamt und 5,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen in Deutschland sei "Rising Star" nach Infos des Branchendienstes "nicht mehr zu halten". Produziert wurde die Show von der RTL-Tochter Norddeich TV. Weder die Talente noch Juroren wie Anastacia und Sascha konnten das Publikum offenbar genügend fesseln. (red, derStandard.at, 14.9.2014)

  • Jurorin Anastacia.
    foto: apa/epa/ daniel reinhardt

    Jurorin Anastacia.

Share if you care.