Schubert und Röck kraxeln ins umkämpfte Vorstieg-Finale

13. September 2014, 18:03
3 Postings

Am Sonntag geht es für Österreicher um Medaillen - Knappe Angelegenheit in Gijon

Gijon - Titelverteidiger Jakob Schubert und die österreichische Mitfavoritin Magdalena Röck haben es bei der Kletter-WM in Gijon ins Vorstieg-Finale der besten acht geschafft. Schubert belegte am Samstag in der Vorschlussrunde den geteilten dritten Platz, die vor zwei Jahren drittplatzierte Röck den fünften. Die Medaillenentscheidungen fallen am Sonntagabend (live ab 18:15 im Strean).

Bei den Männern führt Neo-Boulder-Weltmeister Adam Ondra (CZE), der ein historisches Double anstrebt, nach einer starken Vorstellung gemeinsam mit dem Spanier Ramon Julian Puigblanque. Beide erreichten das Top, das Schubert knapp verwehrt blieb. "Ich war etwas nervös, weil ich wusste, dass es Tops gegeben hat", sagte der als letzter Kletterer gestartete Schubert hinterher.

Bei den Frauen wird man für Gold wohl an der Koreanerin Jain Kim vorbeikommen müssen. Die seit Donnerstag 26-jährige Weltcupdominatorin der letzten Monate (in Imst von Röck nur knapp wegen übertretenen Zeitlimits geschlagen) ließ den Kurs in Gijon wie eine Aufwärmroute wirken und blieb auch im Semifinale makellos.

Die weiteren Österreicher neben Schubert und Röck sind im Semifinale ausgeschieden: Mario Lechner (15.) und Lukas Köb (24.) bzw. Christine Schranz (17.), Katharina Posch (18.) Barbara Bacher (24.). (tsc/APA - 13.. 2014)

Das Semifinale zum Nachsehen

international federation of sport climbing

Das Finale (Sonntag, 18:15) im Livestream

international federation of sport climbing
  • Magdalena Röck startet als Fünfte ins Finale des Frauen-Vorstiegs.
    foto: öwk – elias holzknecht

    Magdalena Röck startet als Fünfte ins Finale des Frauen-Vorstiegs.

Share if you care.