TV-Programm für Samstag, 13. September

13. September 2014, 06:00
4 Postings

Downton Abbey, Mein Schatz ist aus Tirol, Schiffsmeldungen, The American, Hard Rain, Angst über der Stadt, Spiel mir das Lied vom Tod

13.35 ADELIG

Downton Abbey Die dritte Staffel begleitet die Crawleys in die Zwanzigerjahre. Dort wird es lustig (dank Shirley MacLaine als amerikanischer Mutter Ihrer Ladyschaft) und traurig (dank auslaufender Darstellerverträge). Ansehen sollte man sich das auf jeden Fall. Neun neue Folgen. Bis 14.40, ZDF

17.30 MAGAZIN

Bürgeranwalt Claudia Reiterer mit: 1) Kasse zahlt Wundbehandlung nicht. 2) Teure Gebisskorrektur - Kasse zahlt nun doch! 3) Niederösterreicherin fühlt sich betrogen: Sie wollte 10.000 Euro für ihre pflegebedürftige Mutter sicher anlegen und hat sich zum Kauf von Alpine-Unternehmensanleihen entschlossen. Der Bankberater der Familie hatte diese empfohlen. Bis 18.20, ORF 2

20.05 MAGAZIN

Unter Kontrolle: Klubrádió Budapest Information und Diskussion zur Medienlandschaft entlang der Donau. Nach der Doku Klubrádió Budapest begrüßen Regisseur und Autor Radovan Grahovac und Politologe Vedran Dz ihic András Arató (Präsident und CEO Klubrádió) und Gregor Mayer (Profil -Korrespondent). Bis 22.05, Okto

20.15 IN MEMORIAM

Mein Schatz ist aus Tirol (D 1958, Hans Quest) Zum Tod von Fernsehlegende Joachim Fuchsberger am 11. September zeigt der Bayerische Rundfunk neben dem Spielfilm Mein Schatz ist aus Tirol, in dem Fuchsberger neben Marianne Hold und den Kessler-Zwillingen spielt, die Dokumentation Joachim Fuchsberger erzählt ... von 2007 (22.00 Uhr) sowie Edgar Wallace - Im Banne des Unheimlichen (22.30 Uhr). Bis 23.55, BR

20.15 WIND UND WETTER

Schiffsmeldungen (The Shipping News, USA 2001, Lasse Hallström) Das Schicksal verschlägt den Zeitungsmann Quoyle nach Neufundland, wo er als Lokalreporter die Geschichten der anlegenden Boote und ihrer Besitzer aufschreibt. Privat tut sich einiges: romantisch-verklärte Selbstbeziehungsarbeit, großartige Schauspieler (Kevin Spacey, Julianne Moore), trotzdem hätte der Kahn etwas mehr Tiefgang vertragen. Bis 22.15, Servus TV

20.15 GESCHICHTE

Die Frauen der Wikinger (1+2/2) Anlässlich der Wikinger-Ausstellung in Berlin zeigt das Doku-Drama, welch kluge Frauen an der Seite der berüchtig- ten Seefahrer standen. Schon vor 1000 Jahren kämpften sie für Emanzipation. Bis 22.00, Arte

23.05 ANTIHELD

The American (USA 2010, Anton Corbijn) George Clooney will kein Profikiller mehr sein und taucht in einem italienischen Bergdorf unter, um dort noch eine Auftrag zu erledigen. Wider Erwarten warten außerdem Freundschaft und vielleicht sogar Liebe auf ihn. Bis 0.40, RBB

foto: rbb

23.25 REGEN, KEIN SEGEN

Hard Rain (USA 1997, Mikael Salomon) Es regnet: nicht so viel Wasser wie bei Titanic, in jedem Fall aber genug. Es regnet: Christian Slater forciert die Spannung, er ist der Hüter der Schätze. Es regnet seinen Lauf: Und wenn's genug geregnet hat, dann hört es wieder auf. Gottlob! Bis 1.25, Sat.1

0.10 DÄCHER VON PARIS

Angst über der Stadt (Peur sur la ville, F/I 1974, Henri Verneuil) Jean-Paul Belmondo jagt entgegen französischer Polizistentradition einen Frauenmörder quer über die Dächer von Paris, Henri Verneuil choreografiert den Star in rasanter Großstadtaction. Bis 2.00, WDR

0.20 UNTERGANG

Spiel mir das Lied vom Tod (C'era una volta il west, I/USA 1968, Sergio Leone) Die Neue Welt, gesehen von Sergio Leone: Der alte Westen, wie ihn nur ein Europäer filmen kann. Lokalisiert zwar in John Fords Monument Valley, doch überhöht durch Blut, Zeitlupe, Grausamkeit, Rituale und eine durch Ennio Morricone hörbar gemachte, schreckliche, verfremdende Melodie vom Untergang des optimistischen Amerika. Bis 3.00, Arte

1.40 MEUTEREI

Die Caine war ihr Schicksal (The Caine Mutiny, USA 1954, Edward Dmytryk) Im Zweiten Weltkrieg entheben zwei Offiziere eines US-Minenräumbootes den Kapitän wegen Unzurechnungsfähigkeit seines Kommandos. Die Kriegsgerichtsverhandlung enthüllt die wahren Charaktere aller Beteiligten. Gestraffte Filmfassung des Erfolgsromans von Herman Wouk. Bis 3.43, ARD

foto: ard/degeto

3.20 KLASSIKER

Der Blade Runner (USA 1982, Ridley Scott) Ein Sciencefictionfilm, der dem Genre neue Dimensionen eröffnete. Im Rahmen einer komplexen, geheimnisreichen Film-noir-Story entwirft Regisseur Ridley Scott visionäre Modelle der Großstadt und thematisiert die alte Frage nach der Identität des Menschen. Harrison Ford. Zu sehen ist die Final-Cut-Version von 2007. Bis 4.15, RTL 2 (Andrea Heinz, DER STANDARD, 13./14.9.2014)

Share if you care.