Der i3 und sein Platzangebot

15. September 2014, 09:43
185 Postings

Die erste vorgegebene Aufgabe – das Auto möglichst voll zu besetzen – erfüllte Johannes Liebermann bei einer feierlichen Gelegenheit

Es ist mein zweiter Tag mit dem i3 von BMW und Gott sei Dank Wochenende – also keine Kurzparkzone. Leider gibt es von Seiten der Stadt Wien keine Ausnahmebewilligung für Greenlife Drive und somit heißt es für mich als Innenstadtbewohner, dass ich für die kommenden acht Wochen nur bedingt (also Mo-Fr nur von 22-9 Uhr) im eigenen Bezirk parken darf. Deswegen leiste ich mir jetzt entweder eine Garage für 250 Euro p.m. (exkl. Strom) in einem inneren Bezirk oder überlege mir schnell eine Alternative. Strom kann in den Innenstadtgaragen natürlich nur mit einer TankE-Karte verrechnet werden. Strom Tanken in Wien ist noch etwas schwierig, wenn man nicht gerade Lust hat, in einer überteuerten Garage zu parken. Die Ladethematik in Wien werde ich aber noch in einem anderen Blogeintrag beleuchten, denn der heutige Tag steht ganz im Zeichen einer Hochzeit.

„Zieleingabe starten“

Schnell in Schale geworfen und ab ins Auto. Da ich schon ein wenig knapp dran war und den genauen Standort der Trauungskirche nicht wusste, dafür aber die Adresse, habe ich gleich die Spracheingabe für das Navigationsgerät ausprobiert. Diese hat erstaunlich gut funktioniert aber nur so, wenn man die vorgegebenen bayrischen Sprachkommandos benützt. Ich empfinde das hochauflösende Display sowie die iControl Steuerung, besonders während der Fahrt, sehr ansprechend, obwohl ich eigentlich sonst eher ein Touch-Screen-Fan bin.

Next Stop: Klosterneuburg – und komme ich überhaupt noch zurück?

Nach einer wunderschönen Trauungsfeier im spätsommerlichen Wien begab sich die Hochzeitsgesellschaft nach Klosterneuburg zum Restaurant Gastmeisterei. Mit dabei natürlich auch der, zu diesem Zeitpunkt nur noch ¼ geladene i3, mit mir und drei weiteren Fest- und Fahrgästen (ein vierter hätte hinten in der Mitte auf einem monströsen Getränkehalter Platz nehmen müssen, siehe Bild). An dieser Stelle muss ich dem Restaurant ein Dankeschön für die Strombetankung aussprechen. An- und Abfahrt waren also gesichert und so konnte bis in die späten Abendstunden gefeiert werden. Nicht täuschen lassen, die Dame in rot ist nicht die Braut. Beim nächsten Eintrag werde ich die Fahrassistenzsysteme des i3 näher beleuchten. Mit dabei sind ACC, iRemote und automatisches Einparken!

Hinweis: Die Autos wurden von den jeweiligen Herstellern für den Testzeitraum zur Verfügung gestellt, der Kooperationspartner Smatrics bietet den Strom für die Elektrofahrzeuge an. Der Beitrag gibt die persönliche Meinung des Users wieder.

  • Genug Platz für das größte Getränk.
    foto: bmw

    Genug Platz für das größte Getränk.

  • Knopfgesteuerte Navigation.
    foto: bmw

    Knopfgesteuerte Navigation.

  • Die "Steuerkonsole"
    foto: bmw

    Die "Steuerkonsole"

  • Der i3 macht auch bei Hochzeitsgesellschaften eine gute Figur.
    foto: johannes liebermann

    Der i3 macht auch bei Hochzeitsgesellschaften eine gute Figur.

Share if you care.