Apple begeistert Anleger nur kurz

10. September 2014, 10:07
22 Postings

Nach der Präsentation der neuen iPhone-Serie und der iWatch geht die Aktie in New York auf eine Berg- und Talfahrt

Nach jahrelangen Spekulationen über eine iWatch bringt Apple einen solchen Mini-Computer fürs Handgelenk auf den Markt. Vor großem Publikum stellte Konzernchef Tim Cook am Dienstag in Kalifornien die "Apple Watch" vor, die in den USA Anfang 2015 für knapp 350 Dollar in die Läden kommen soll. Mit der Smartwatch stößt Apple in das bislang überschaubare Geschäft mit sogenannten "Wearables" vor - also Kleinstcomputern, die am Körper getragen werden. In der Branche wird Apple zugetraut, abermals den Markt umzukrempeln. Zuletzt war dies dem Konzern 2010 mit dem iPad gelungen. Zudem präsentierte Cook die neue iPhone-Serie (iPhone 6 und iPhone 6 Plus).

Parallel zur Produktpräsentation in Kalifornien legte die Apple-Aktie an der Wall Street in der Spitze um 4,8 Prozent auf 103,08 Dollar zu, fiel dann aber zurück und ging um 0,4 Prozent niedriger bei 97,99 Dollar aus dem Handel. Damit wiederholte sich Beobachtern zufolge ein bekanntes Muster: Die Aktien von Apple neigen demnach dazu, in den Monaten vor größeren Produktpräsentationen zuzulegen. Wenn der große Tag gekommen ist, geraten sie regelmäßig unter Druck. Händler meinten auch, Apple habe nur das geliefert, was ohnehin weithin erwartet worden sei. Größere Überraschungen seien ausgeblieben.

Zu den Verlierern an der Tokioter Börse zählten zudem auch Apple-Zulieferer von Apple. Die Aktien von Nitto Denko Corp und TDK verloren jeweils bis zu 1,3 Prozent an Wert. (Reuters/red, derStandard.at, 10.9.2014)

Share if you care.