Social Media-Indizes mit Twitter, Facebook

16. September 2014, 15:01
posten

Open End-Zertifikate auf Aktienindizes der aufstrebenden Branche

Spätestens die Geschäftsentwicklung von Facebook hat all die Unkenrufe verstummen lassen, die grundsätzlich an der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit von Social Media-Geschäftsmodellen gezweifelt haben. Soziale Netzwerke sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und damit lässt sich Geld verdienen: Laut Vontobel zufolge nutzen in den USA über 72 Prozent der Erwachsenen soziale Netzwerke - vor fünf Jahren war es nicht einmal die Hälfte. Mehr als 40 Prozent dieser Nutzer sind „Mehrfachtäter“; also auf mehreren Netzwerken präsent – Tendenz steigend.

Solactive Social Media Titans Performance-Index (Vontobel)

Anleger, die auf die weltgrößten sozialen Netzwerke setzen möchten, können bis zum 26.9. das Open End-Zertifikat auf den „Solactive Social Media Titans Performance-Index“ von Vontobel zeichnen (DE000VZ6ASM7). Im Auswahlpool finden sich all diejenigen Unternehmen, die ihre Umsätze im Social Networking, Filesharing und mit webbasierten Medienanwendungen generieren; zudem muss ihre Marktkapitalisierung 750 Mio. Euro übersteigen. An den halbjährlichen Anpassungstagen (erstmals im April 2015) werden die größten zehn Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen, gleichgewichtet zur Indexbildung herangezogen. Zum Starttag werden voraussichtlich Facebook, Google, LinkedIn, Mixi, NetEase, Pandora Media, Tencent, Twitter, Yandex und Yelp vertreten sein. Die jährliche Managementgebühr beträgt ein Prozent.

Solactive Social Media Index SONIX (Société Générale)

Etwas breiter ist der SONIX der Société Générale (DE000SG10SN) aufgestellt: Das ebenfalls als Performance-Index berechnete Barometer enthält die fünfzehn größten Titel der Social Network-Branche – allerdings kapitalisierungsgewichtet! Facebook, Tencent und LinkedIn gehen folglich mit dem Maximalgewicht von 20 Prozent ein und stellen bereits 60 Prozent des Index, mit Twitter sogar ganze 75 Prozent. Anpassungen werden hier ebenfalls zweimal jährlich vorgenommen; auch die Managementgebühr liegt bei einem Prozent p.a. Seit Auflage im Januar 2011 hat das Papier 133 Prozent zugelegt, in den letzten zwölf Monaten alleine 55 Prozent - die Volatilität von 32 Prozent (DAX & TecDAX 15, Nasdaq100 12 Prozent) zeigt allerdings, dass Investoren gute Nerven mitbringen sollten.

ZertifikateReport-Fazit: Die Index-Zertifikate von Vontobel und der Société Générale eignen sich als Depot-Beimischung für risikobereite Investoren, die an eine erfolgreiche Zukunft der Social Media-Geschäftsmodelle glauben und dabei ein Fremdwährungsrisiko nicht scheuen (die meisten Aktien handeln in US-Dollar) – ein gutes Nervenkostüm und Sitzfleisch für schwächere Perioden sind eindeutig von Vorteil.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des EuroStoxx50-Index oder von Anlageprodukten auf den EuroStoxx50-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.