USA spazieren ins Halbfinale

9. September 2014, 23:25
13 Postings

Titelverteidiger dominierte gegen Slowenien - Litauen gewann packendes Duell gegen Vize-Weltmeister Türkei

Barcelona - Die USA stehen nach ihrem siebenten Sieg bei der Basketball-WM in Spanien erwartungsgemäß im Halbfinale des Turniers. Der Titelverteidiger bezwang am späten Donnerstagabend in Barcelona die lange Zeit tapfere Auswahl Sloweniens 119:76 (49:42). Im Kampf um den Einzug ins Endspiel geht es am Donnerstag (21.00 Uhr) gegen Litauen.

Die für Slowenien "unmögliche Mission" hatte sich schon im ersten Viertel angekündigt. Obwohl die USA mit 30 Prozent eine unterdurchschnittliche Trefferquote aufwiesen, lagen sie nach zehn Minuten 29:22 voran. Am Rebound erwies sich der Titelverteidiger schon zu diesem Zeitpunkt als zu dominant. 20 Mal hatten Kenneth Faried & Co. nach zehn Minuten zugepackt, davon gleich 14 Mal in der Offensive, was 15 Punkte aus "zweiten Chancen" bedeutete.

Slowenien steckte freilich nicht auf. Angeführt von NBA-Profi Goran Dragic (Phoenix Suns) gab jeder einzelne Spieler wirklich alles. Der Außenseiter blieb damit bis zur Pause in Schlagdistanz. Es blieb bei sieben Punkten Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel machte der Titelverteidiger jedoch rasch ernst und damit auch den Sack zu. Bis Mitte des dritten Abschnitts wuchs die Führung auf vorentscheidende 17 Punkte (66:49/26. Min.) an. Was folgte, war reine Routinearbeit. Mit 86:64 ging es ins Schlussviertel. Da fehlte dem Außenseiter dann auch schon die Kraft.

Bei den USA scorten sechs Spieler zweistellig. Erfolgreichste Werfer beim dritten dreistelligen Erfolg im Turnier - jenem mit der höchsten eigenen erzielten Punktezahl - waren Klay Thompson (20), Kenneth Faried und James Harden (je 14). Slowenien wurde von Goran Dragic (13) angeführt.

Duell auf Augenhöhe

Litauen besiegte in einem packenden Viertelfinalspiel Vize-Weltmeister Türkei 73:61 (33:28). Die Balten benötigten unter den Augen von Basketball-Legende und Verbandspräsident Arvydas Sabonis ein Viertel lang, um die Treffsicherheit zu finden. In einem von Defensive geprägten Spiel entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Duell ohne eklatante Vorteile für ein Team.

Erst Mitte des Schlussviertels setzten sich die Balten ab, letztlich hatten sie bei den Distanzwürfen den entscheidenden Vorteil. Sie versenkten zehn von 19 Dreipunktern, die Gegner nur drei von 18. Unter den Körben war Litauens Jonas Valanciunas von den Toronto Raptors mit 13 Rebounds - neben zwölf Punkten - einmal mehr der dominierende Spieler. Die Türkei bleibt bei einem großen Turnier, das nicht in der Heimat stattfindet, weiter ohne Medaille.

Die beiden weiteren Viertelfinali werden am Mittwoch in Madrid gespielt. Die Duelle lauten Serbien gegen Brasilien (18.00 Uhr) und Europameister Frankreich gegen Gastgeber Spanien (22.00 Uhr). (APA, 9.9.2014)

Basketball-WM, Viertelfinale, Dienstag

Litauen - Türkei 73:61 (33:28)

Slowenien - USA 76:119 (42:49)

Mittwoch:
Serbien - Brasilien 18.00 Uhr
Frankreich - Spanien 22.00

Halbfinale: Donnerstag: USA - Litauen 21.00

Freitag: Frankreich/Spanien - Serbien/Brasilien 22.00

  • Action in Barcelona.
    foto: reuters/albert gea

    Action in Barcelona.

Share if you care.