Ex-Chefin von "Le Monde" wechselt zum "Guardian"

9. September 2014, 18:42
posten

Nougayrede im Mai von Spitze des Traditionsblatts zurückgetreten

Paris - Nach ihrem Rücktritt als Chefredakteurin der renommierten französischen Tageszeitung "Le Monde" wechselt die Journalistin Natalie Nougayrede zum britischen "Guardian". Die 48-jährige zweisprachige Journalistin wird künftig beim "Guardian" über internationale Themen schreiben, wie die britische Zeitung am Dienstag mitteilte.

In einem E-Mail an ihre frühere Redaktion schrieb Nougayrede, sie verlasse "Le Monde", um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Nougayrede hatte im Mai wegen interner Streitigkeiten nach nicht einmal 15 Monaten im Amt das Handtuch geworfen. Bei dem Streit ging es um einen Plan zur Neuorganisation der Redaktion, mit dem Print- und Online-Ausgaben näher zusammengeführt werden sollen. Ein Teil der Journalisten warf Nougayrede vor, die Redaktion "einzelgängerisch" zu leiten und "auf niemanden zu hören". Auf dem Höhepunkt des Streits traten große Teile der Chefredaktion aus Protest gegen Nougayrede zurück.

Die angesehene Journalistin hatte im März 2013 als erste Frau die Leitung von "Le Monde" übernommen. Zuvor war sie seit 1996 für die Auslandsredaktion der Zeitung tätig und unter anderem Korrespondentin in Moskau.

"Le Monde" hat wie viele französische Zeitungen mit sinkenden Auflagen und Werbeeinnahmen zu kämpfen und will sich im Internet neu positionieren. Im vergangenen Jahr fuhr das Traditionsblatt zwei Millionen Euro Verlust ein. (APA, 9.9.2014)

Share if you care.