6.000 Zwerge suchen Heimat

Bericht9. September 2014, 15:46
8 Postings

SPÖ stellt Gartenzwerge direkt zu

Bregenz - SPÖ-Chef Michael Ritsch ist von seinem Zwergen-Wahlkampf überzeugt. Zusätzliche 1.000 Likes und 200.000 Klicks auf Facebook würden das beweisen, zog Ritsch zwei Wochen vor der Wahl Zwischenbilanz.

Bewusst habe man für den "Coolman", wie der rote Zwerg mit schwarzer Brille heißt, auf Plakatflächen verzichtet. Einerseits, weil die Wählerinnen und Wähler keinen Plakatschungel mehr wollen, andererseits seien Gartenzwerge viel nachhaltiger. Sie würden noch Jahre lang die Gärten zieren, sagt Ritsch. Die letzten 6.000 Exemplare werden bis zur Wahl von Ritsch und SP-Funktionären an Zwergenfans persönlich zugestellt. Bestellung vorausgesetzt.

Die SPÖ will mit ihren Zwergen ein viertes Mandat erreichen. Umfragen sehen sie jedoch unter zehn Prozent. 2009 stürzten die Sozialdemokraten auf zehn Prozent und drei Mandate ab. (Jutta Berger, derStandard.at, 9.9.2014)

Share if you care.