Unger statt Ungar: Wiener Platz mit Tippfehler eingeweiht

9. September 2014, 14:05
56 Postings

Fehlerhaftes Schild vor Redaktion des "Kurier" wird laut Rathaus ausgetauscht

Wien - Der Eingang zur "Kurier"-Redaktion befindet sich seit Dienstag am neuen Leopold-Ungar-Platz - oder zumindest fast. Bei der für heute angesetzten offiziellen Benennung der Verkehrsfläche wird nämlich ein Straßenschild mit der falschen Aufschrift "Leopold-Unger-Platz" enthüllt, was auf diversen Social-Media-Kanälen bereits eifrig verbreitet wurde. Das Schild soll nun getauscht werden.

Die Tafel wurde am Montag vor dem "Kurier"-Sitz in Wien-Döbling aufgestellt. Der offizielle Festakt ist für Dienstagnachmittag angesetzt. Wer für die fehlerhafte Beschriftung verantwortlich ist, war vorerst nicht zu eruieren.

"Es gibt bezüglich Straßenschilder eine längere Kette von Zuständigkeiten", hieß es in einer der APA übermittelten schriftlichen Mitteilung der zuständigen Straßenverwaltungs-Abteilung im Rathaus. Wobei versichert wurde: "Der Fehler liegt im gegenständlichen Fall nicht im Bereich des Magistrats. Sobald wir auf einen Fehler hingewiesen werden, sorgen wir selbstverständlich dafür, dass die Schilder getauscht werden."

Die richtige Beschriftung "Leopold-Ungar-Platz" soll Anfang nächster Woche angebracht werden. Der Platz erinnert an den früheren, 1992 verstorbenen Präsidenten der Caritas der Erzdiözese Wien. Detail am Rande: Auch einen Leopold Unger gab es. Er war bis zu seinem Tod im Dezember 2012 der älteste beruflich aktive Journalist Polens. (APA, 9.9.2014)

Share if you care.