Zwei Deutsche in Kenia unter Terrorverdacht festgenommen

9. September 2014, 11:22
2 Postings

Sollen Mitglieder der islamistischen Al-Shabaab-Miliz sein

Nairobi/Berlin - Kenianische Sicherheitskräfte haben in der Hauptstadt Nairobi zwei deutsche Staatsbürger unter Terrorverdacht festgenommen. Nach einem Bericht der kenianischen Zeitung "Standard" wurden die Männer bereits am 29. August inhaftiert. Die Polizei habe daraufhin die deutschen Behörden alarmiert, die daraufhin am Samstag am Frankfurter Flughafen drei weitere terrorverdächtige Deutsche aufgespürt hatten.

Alle fünf Festgenommenen werden beschuldigt, Mitglieder der islamistischen Al-Shabaab-Miliz zu sein. Die Gruppierung kämpft für einen "Gottesstaat" am Horn von Afrika und verübt immer wieder schwere Anschläge. Erst am Montag waren bei einem Attentat in der Nähe der Hauptstadt Mogadischu mehr als 20 Passagiere eines Minibusses ums Leben gekommen.

Bei den in Kenia inhaftierten Verdächtigen handle es sich um einen in Deutschland geborenen Mann und einen deutschen Staatsbürger mit somalischen Wurzeln, hieß es weiter. Sie seien erst vor kurzem aus Somalia nach Kenia zurückgekehrt und würden derzeit verhört.

Die in Frankfurt inhaftierten Männer stehen im Verdacht, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben, wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mitgeteilt hatte. Sie werden beschuldigt, 2012 und 2013 nach Somalia gereist und in einem Trainingslager der Al Shabaab an Waffen ausgebildet worden zu sein. (APA, 9.9.2014)

Share if you care.