Schweizer Gipfel soll in "Henry-Dunant-Spitze" umbenannt werden

9. September 2014, 09:49
1 Posting

Würdigung für Dunant 150 Jahre nach Gründung des Roten Kreuze

Genf - 150 Jahre nach der Entwicklung der Genfer Konvention und der Gründung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) soll eine Bergspitze im Monte-Rosa-Gebiet im Kanton Wallis auf den Namen von IKRK-Gründer Henry Dunant umbenannt werden. Die Initiative geht auf den Schweizer Bundespräsident Didier Burkhalter zurück. Bereits zugestimmt hat der Gemeinderat von Zermatt.

Nach dem Einverständnis der Gemeinde muss noch der Kanton zustimmen, von dort dürften aber keine Einwände zu erwarten sein.

Ostspitze würde zur Dunant-Spitze

Damit würde die zweithöchste Spitze, die Ostspitze, nach dem Gründer des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) benannt. Die Ostspitze befindet sich gleich neben der Dufour-Spitze, dem höchsten Punkt der Schweiz. Diese trägt den Namen von Guillaume-Henri Dufour, der als erster IKRK-Präsident agierte. (APA, 9.9.2014)

Share if you care.