Russland hält ebenfalls Manöver ab

9. September 2014, 22:33
233 Postings

Russisches Militärflugzeug überflog kanadische Fregatte

Washington - Nach scharfer russischer Kritik an einem Manöver von Ukraine und USA im Schwarzen Meer hat Moskau in der Region nun selbst eine Übung begonnen. 15 Kriegsschiffe der Schwarzmeerflotte und 10 Flugzeuge trainierten das Raketenschießen auf Seeziele, wie das Verteidigungsministerium in Moskau am Dienstag der Agentur Interfax zufolge mitteilte.

Das Manöver der Flotte, die auf der Halbinsel Krim stationiert ist, sei seit längerem geplant gewesen, sagte ein Armeesprecher. Die Ukraine und USA hatten am Montag mit einer dreitägigen Übung begonnen. Russland kritisierte das Manöver in der Nachbarschaft zum Krisengebiet Ostukraine als "völlig unpassend".

Fregatte überflogen

Ein russisches Militärflugzeug hat nach kanadischen Angaben eine kanadische Fregatte im Schwarzen Meer überflogen und mehrfach umkreist. Ottawa warf Moskau am Montag (Ortszeit) eine "unnötige Provokation" inmitten der Ukraine-Krise vor.

Zwar habe das Flugzeug keinerlei Bedrohung dargestellt, der Vorfall drohe die Spannungen in der Region aber "weiter zu eskalieren", erklärte Verteidigungsminister Rob Nicholson. Die "HMCS Toronto" ist im Rahmen eines NATO-Einsatzes im Schwarzen Meer. Kanadas Beteiligung an der Mission zeige das Engagement Ottawas "für Frieden und Sicherheit in Ost- und Zentraleuropa", erklärte Nicholson. Die NATO-Mission sei ein "direktes Ergebnis der militärischen Aggression und Invasion der Ukraine durch das Regime (Wladimir) Putins", des russischen Präsidenten. Nicholson rief Moskau auf, sein "rücksichtsloses Vorgehen zu stoppen". (APA, 9.9.2014)

Share if you care.