Euro fällt im späten Handel

22. September 2014, 17:11
posten

Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich auf 14-Monatstief

Der Euro hat sich am Montag im späten europäischen Handel schwächer zum heutigen EZB-Fixing von 1,2845 Dollar gezeigt. Gegen 17.00 Uhr notierte die Gemeinschaftswährung mit 1,2832 Dollar, in der Früh tendierte sie bei noch 1,2863 Dollar.

Am späten Nachmittag sackte der Euro zwischenzeitlich auf sein tiefstes Niveau seit 14 Monaten ab und tendierte bei 1,2818 Dollar. Zuvor stellte EZB-Chef Mario Draghi in seiner Rede vor dem Wirtschafts-und Finanzausschuss des Europäischen Parlaments abermals eine längere Niedrigzinsphase und "außergewöhnliche Maßnahmen" der EZB in Aussicht.

Das Londoner Nachmittags-Fixing für den Goldpreis wurde mit 1.213,50 Dollar/Feinunze ermittelt. Das Vormittags-Fixing lag heute bei 1.214,00 Dollar. Am Vortag wurde ein Nachmittags-Fixing von 1.219,75 Dollar festgestellt. (APA, 22.9.2014)

Share if you care.