"Ich appelliere an die Vernunft und an die Geduld"

8. September 2014, 23:18
155 Postings

Marcel Koller (ÖFB-Teamchef): "Ich denke, wir haben ein gutes Spiel gezeigt und die meiste Zeit das Spiel dominiert. Die Schweden sind defensiv kompakt gestanden, haben es uns schwer gemacht. Wir hätten in der ersten Hälfte noch ein zweites Tor machen können, das ist uns leider nicht gelungen. Auch haben wir sehr schnell nach dem 1:0 den Ausgleich bekommen. Von unserer Seite war es ein gutes Spiel, nur in der zweiten Hälfte haben wir zehn Minuten lang ein kleines Tief gehabt. Die Schweden hatten Glück, dass sie kein zweites Tor gekriegt haben. Ich habe ja schon vorher gesagt, gegen Russland, Schweden, Montenegro und Moldawien werden es sehr enge Spiele werden. Wichtig ist dabei, die Ruhe zu bewahren. Das haben wir heute gemacht. Die Schweden haben aber die Räume sehr eng gemacht, deshalb war es schwierig für uns da durchzukommen. Es gilt nun weiter die Ruhe zu bewahren und die Punkte zu sammeln. Wir haben jetzt nach einem Spiel einen Punkt, das ist ein besserer Start als in die letzte Qualifikation. Ich appelliere an die Vernunft und an die Geduld, es warten noch viele enge Spiele."

David Alaba (ÖFB-Torschütze): "Den Elfer habe ich so geschossen, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Der Gegentreffer war zu verhindern, schade. Wir waren die über weite Strecken dominierende Mannschaft, hatten gute Chancen und hätten mehr daraus machen können. Wir sind deshalb nicht zu 100 Prozent zufrieden. Viele Dinge sind uns gelungen, aber wir müssen noch viele Dinge besser machen, das ist uns bewusst."

Zlatko Junuzovic (ÖFB-Mittelfeldspieler): "Wir haben eine gute Leistung abgeliefert, sind aber mit dem Ergebnis unzufrieden. Wir hatten zwar immer wieder kleine Hänger drin, aber dieses hohe Tempo kann man nicht über die ganze Zeit gehen. Wir hätten mehr herausholen müssen aus unseren Chancen. Es gehört noch vieles verbessert, auch wenn wir vieles gut gemacht haben und es von der Leistung her ganz in Ordnung war. Das Gegentor darf man nicht so einfach kriegen. Das war eine der wenigen Chancen, die sie hatten. Sonst war es schwer gegen sie zu spielen, weil sie sehr tief standen. Die Enttäuschung ist jetzt da, weil wir kein zweites Tor gemacht haben."

Zlatan Ibrahimovic (Schweden-Kapitän): "Es war ein schwieriges Spiel nach dem frühen Gegentor. Wir haben aber schnell den Ausgleich geschafft. Die Österreicher hatten danach weitere Chancen und haben uns unter Druck gesetzt. Wir sind zwar nicht glücklich, können aber mit dem Punkt zufrieden sein. Österreich hat es uns sehr schwer gemacht. Die Gruppe ist sicher offen, jeder Punkt ist daher wichtig."

Erik Hamren (Teamchef Schweden): "Ich bin zufrieden mit dem Unentschieden, besonders auswärts. Österreich ist zu Hause sehr stark. Daher sind wir glücklich mit dem Ergebnis und auch mit dem Spiel. Unsere Verteidigung war ziemlich gut. Österreich hat einige Halbchancen gehabt, aber keine ganz großen. Ich bin mir sicher, dass das ein sehr wichtiger Punkt wird, den wir hier geholt haben.

Diese zwei Teams sind gleich stark, das hat sich heute wieder gezeigt. Sie haben mehr Ballbesitz gehabt, aber das war auch Taktik von uns. Wir wollten auf der sicheren Seite sein, also haben wir auswärts aus einer gesicherten Abwehr gespielt. Aber man muss Österreich Respekt zollen, sie waren gut."

Share if you care.