Bei Unabhängigkeit fliegen Schotten aus EU und NATO

8. September 2014, 20:58
50 Postings

Müsste neuen Aufnahmeantrag stellen

Edinburgh/Brüssel - Schottland würde im Fall einer Abspaltung von Großbritannien aus der Europäischen Union und der NATO ausscheiden. Sollten die Schotten am 18. September in einem Referendum für ihre Unabhängigkeit stimmen, würde ihr Land nach derzeitigen Bedingungen als neuer Staat gelten, der somit zunächst einen Aufnahmeantrag stellen müsste, erläuterten die beiden Organisationen am Montag.

Die EU-Kommission verwies dazu auf ein Schreiben ihres Präsidenten Jose Manuel Barroso an ein Mitglied des britischen Parlaments aus dem Jahr 2012. Sollte ein Teil des Territoriums eines EU-Mitgliedlands einen eigenen Staat bilden, würden die EU-Verträge für dieses neue Land nicht mehr gelten, hieß es darin. Allerdings könnte jeder europäische Staat einen Antrag auf eine EU-Mitgliedschaft stellen, wenn er die dafür nötigen Kriterien erfülle.

Neuer Staat

Ähnlich äußerte sich ein NATO-Sprecher. Über das Thema einer Unabhängigkeit Schottlands sei zwar nicht gesprochen worden und entsprechend seien auch keine Entscheidungen getroffen worden. Aber man scheine sich weitgehend einig zu sein, dass ein unabhängiges Schottland als neuer Staat angesehen würde, der somit auch nicht dem Nordatlantikpakt angehören würde. Über eine Aufnahme müssten die Mitglieder des Militärbündnisses einstimmig entscheiden.

Am Sonntag ergab eine Umfrage erstmals eine Mehrheit für eine Abspaltung. Die Regierung in London hat den Schotten eine größere Autonomie zugesagt, sollte der Vorstoß abgelehnt werden. (APA/Reuters, 8.9.2014)

Share if you care.