Hardcore-Rollenspiel "Dark Souls" mit Gitarren-Controller durchgespielt

9. September 2014, 09:39
38 Postings

Schwere Angriffe nicht blockbar, Spielfigur konnte sich nicht nach links drehen

Mit "Dark Souls" hat Entwickler From Software selbst ambitionierten Spielern einen harten Brocken vorgelegt. Der Titel ist ob seines deftigen Schwierigkeitsgrades sehr beliebt für Streaming-Sessions und Rekordversuche auf Twitch.

Doch offenbar war Benjamin Gwin das Abenteuer mit einem normalen Gamepad noch nicht fordernd genug. Er hat sich einer besonderen Quest gestellt, und den Titel im Rahmen des Projekts "Guitar Souls" auf einem Gitarrencontroller für das Musikspiel "Rock Band" durchgespielt.

Einschränkungen

Möglich wurde dies freilich nur durch technische Kniffe. So musste er vorab die Tasten des gitarrenförmigen Eingabegerätes eigens mit den entsprechenden Steuerbefehlen belegen. Dieses weist allerdings nicht so viele Eingabemöglichkeiten wie ein Xbox 360-Gamepad auf, weswegen "Bearzly" – so der Nickname von Gwin – auf bestimmte Funktionen verzichten musste, berichtet Polygon.

Dies hatte zur Folge, dass er mit seinem Helden beispielsweise keine schweren Attacken blocken konnte und die Kamera nur nach links drehen konnte. Die vermutlich größte Hürde war das Fehlen der Möglichkeit, seine Spielfigur nach links laufen zu lassen, womit er sich faktisch für einen entsprechenden Richtungswechsel zuerst nach rechts im Kreis bewegen musste.

Elf Stunden

Etwas mehr als elf Stunden dauerte die Monsterhatz, die vor allem in besonders schweren Abschnitten wie Sen's Fortress und bei manchen Zwischengegnern viele Anläufe benötigte. Der Endgegner Gwyn, hingegen erwies sich als leichter als erwartet. Da dieser ihm den Gefallen tat, vornehmlich leicht blockbare Attacken auszuführen.

Um zum Erfolg zu kommen, setzte Bearzly hauptsächlich auf schwere Rüstung – fallweise zog er, um schneller zu sein, aber auch ganz ohne Schutz in die Schlacht – und mit der Hellebarde auf eine Waffe mit hoher Reichweite. Nun will er das Experiment mit dem zweiten Teil von "Dark Souls" wiederholen. (gpi, derStandard.at, 09.09.2014)

gbbearzly


  • Warum schwer, wenn's auch schwerer geht? "Bearzly" bezwang "Dark Souls" auf einem "Rock Band"-Controller.
    foto: dark souls

    Warum schwer, wenn's auch schwerer geht? "Bearzly" bezwang "Dark Souls" auf einem "Rock Band"-Controller.

Share if you care.