Mit iPhone-App: Dyson stelllt ersten Staubsauger-Roboter vor

8. September 2014, 12:14
125 Postings

360Eye schickt Berichte an das Handy – auch Android-Support in Arbeit

Was nur eine Frage der Zeit war, ist nun offiziell. Auch das Unternehmen Dyson, hat seinen ersten Staubsauger-Roboter vorgestellt, der auf das eigene beutellose Saugsystem setzt. 360Eye heißt das Gerät, das als Extra über die Möglichkeit verfügt, mit dem iPhone des Nutzers verbunden zu werden.

Reinigungsplanung per App

Zur Kommunikation mit dem elektronischen Reinigungshelfer wird die App Dyson Link verwendet. Über diese empfängt der Nutzer Berichte über die vom Roboter ausgeführten Arbeiten und kann unter anderem planen, wann der nächste Saugvorgang startet. Künftig soll Dyson Link auch für Android verfügbar werden.

Um sich zu orientieren verfügt 360Eye über eine namensgebende 360-Grad-Kamera für Orientierung anhand selbstgewählter Referenzpunkte. Damit sollen Unfälle vermieden und umfassende Reinigung der Räume gewährleistet werden. Bis zu einer Stunde Dauerbetrieb ermöglicht der Akku des Roboters, der 0,4 Liter an Schmutz aufnehmen kann. Obwohl die Laufzeit damit deutlich unter vielen anderen Konkurrenzgeräten liegt, soll das Reinigungsergebnis dank stärkerer Saugleistung besser ausfallen. Ein Kettenantrieb soll den Roboter problemlos kleinere Hürden, etwa Türschwellen, nehmen lassen.

Warten

Bis dieser den Handel erreicht, dauert es allerdings noch ein Jahr. Derzeit ist der Sommer 2015 als Erscheinungszeitraum für Großbritannien vorgesehen. Erster Markt wird Japan sein, wo der Preis bei 130.000 Yen (aktuell etwa 960 Euro) liegen wird. (gpi, derStandard.at, 08.09.2014)

dyson us

Links

360Eye

  • Der Dyson 360Eye.
    foto: dyson

    Der Dyson 360Eye.

Share if you care.