VSV unterliegt Göteborg, Caps biegen Färjestad

7. September 2014, 14:01
79 Postings

Wiener mit 2:1-Erfolg gegen neunfachen schwedischen Meister. Salzburg besiegt Jönköping

Göteborg/Karlstad - Der Villacher SV hat am Sonntag beim vierten Auftritt in der Eishockey-Champions-League zum zweiten Mal verloren. Die Kärntner unterlagen Frölunda Göteborg auswärts 2:5 (1:1,0:2,1:2). Die Villacher sind in der von den Schweden angeführten Gruppe C nach wie vor Dritte, die beiden Siege gelangen gegen das noch punktelose Schlusslicht Briancon.

Im nächsten Match empfangen die Blauweißen am 23. September den Tabellenzweiten Genf. In Göteborg gelang Francois Fortier 40 Sekunden nach der Powerplay-Führung der Gastgeber gegen Ende des ersten Drittels zunächst der Ausgleich.

Im Mittelabschnitt zogen die Schweden aber auf zwei Tore davon. Ein weiterer Frölunda-Treffer kurz nach Beginn des Schlussdrittels bedeutete dann die Vorentscheidung. Göteborg erzielte noch einen Powerplay-Treffer, ehe Stefan Bacher in der vorletzten Minute ebenfalls in Überzahl noch für Ergebniskosmetik sorgte.

Vier von vier für Capitals

Die Vienna Capitals bleiben hingegen weiter auf der Siegerstraße. Die Wiener setzten sich am Samstag beim schwedischen Club Färjestads BK mit 2:1 nach Penaltyschießen durch und feierten damit den vierten Erfolg im vierten Spiel. Die Capitals liegen in Gruppe B des Eishockey-Clubbewerbs nun drei Zähler vor den ZSC Lions. Auf die Züricher treffen die "Caps" zum Gruppenabschluss.

Hugh Jessiman verwertete vor 1.972 Zuschauern in Karlstad den entscheidenden Penalty gegen den neunfachen schwedischen Meister. Den Capitals gelang gegen den Arbeitgeber ihres früheren Coaches Tommy Samuelsson damit auch im zweiten Duell ein Sieg. Peter MacArthur hatte die Gäste bereits in der 3. Minute voran gebracht, der Ausgleich fiel durch Rickard Wallin in der 42. Minute. Der Treffer wurde erst nach Videostudium gegeben.

Der 20-jährige David Kickert im Capitals-Gehäuse parierte 33 Schüsse der spielerisch stärkeren Schweden. Im Penaltyschießen stand es nach jeweils sechs Schützen 2:2, ehe Jessiman die Entscheidung herbeiführte. Die Mannschaft von Coach Tom Pokel kann damit in der Gruppe schlechtestenfalls Zweiter werden. Die Entscheidung um Platz eins fällt im Doppel gegen die Lions am 23. September und 7. Oktober.

Red Bull bleibt voran

Red Bull Salzburg hat seine Führung in Gruppe I durch einen 3:1 (1:0,0:1,2:0)-Heimsieg gegen HV71 Jönköping erfolgreich verteidigt bzw. auf einen Punkt ausgebaut. Erster Verfolger nach vier von sechs Runden ist das finnische Team JYP Jyväskylä nach einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung bei den Kloten Flyers.

Die Salzburger waren mit ihrem ersten Torschuss in Führung gegangen, Thomas Raffl traf nach exakt 4:41 Minuten nach Assist von Manuel Latusa. In der 30. Minute glichen die Schweden durch einen Treffer von Ted Brithen aus, und mit 1:1 ging es auch in das letzte Drittel. Da brachte die Powerplay-Effizienz die Entscheidung, Brian Fahey (48.) und Brett Sterling (52.) fixierten jeweils nach Assist von John Hughes den Heimsieg.

Die Salzburger haben nun noch zweimal gegen Kloten anzutreten, am 23. September auswärts und am 7. Oktober daheim. (APA, 7.9.2014)

Ergebnis Eishockey-Champions-League vom Samstag:

Gruppe B:

Färjestads BK - Vienna Capitals 1:2 n.P. (0:1,0:0,1:0 - 0:1). Tore: Wallin (42.) bzw. MacArthur (3.), Jessiman (entscheidender Penalty)

Vaalerenga Oslo - ZSC Lions Zürich 2:3 (0:1,1:0,1:2)

Tabelle (alle vier Spiele): Capitals 11 Punkte vor Zürich 8, Färjestads 5 und Vaalerenga 0

Gruppe C:

Frölunda Göteborg - VSV 5:2 (1:1,2:0,2:1). Tore: Gustafsson (18./PP), Görtz (21.), Lehkonen (30./PP, 52./PP2), Olimb (42.) bzw. Fortier (19.), Bacher (59./PP). Strafminuten: 6 bzw. 15 plus Spieldauer McBride.

Briancon Rouges - Servette Genf 2:7 (1:0,1:4,0:3).

Tabelle: 1. Göteborg 9 Punkte - 2. Genf 9 - 3. VSV 6 - 4. Briancon 0

Die elf Gruppensieger und die besten fünf Gruppenzweiten erreichen das Play-off.

Gruppe I:

Red Bull Salzburg - HV71 Jönköping 3:1 (1:0,0:1,2:0). Salzburg. Tore: Raffl (5.), Fahey (48./PP1), Sterling (52./PP1) bzw. Brithen (30./PP1). Strafminuten: 18 plus 10 Disziplinar Welser bzw. 20 plus 10 Disziplinar Ridderwall

Kloten Flyers - JYP Jyväskylä 2:3 n.V. (2:0,0:1,0:1 - 0:1)

Tabelle (alle 4 Spiele): 1. Salzburg 9 Punkte - 2. Jyväskyla 8 - 3. Jönköping 6 - 4. Kloten

Share if you care.