Istanbul: Proteste nach Bauunglück, Polizei setzt Tränengas ein

Video8. September 2014, 11:06
103 Postings

Missachtung der Sicherheitsvorschriften

Istanbul - Mindestens zehn Bauarbeiter sind beim Absturz eines Aufzugs in einem unfertigen Hochhaus in Istanbul ums Leben gekommen. Der Unfall habe sich außerhalb der üblichen Arbeitszeit in der Nacht zum Sonntag ereignet, zitierte die Nachrichtenagentur Dogan den Gouverneur von Istanbul, Hueyin Avni Mutlu. Sonntag kam es zu Protesten wegen schlechter Sicherheitsbedingungen, die Polizei reagierte mit Tränengas.

storyful, facebook/ka kızıl
storyful, facebook/ka kızıl

Ermittler untersuchten jetzt, weshalb Sicherheitsvorschriften missachtet worden seien, sagte er. Der Aufzug soll aus einem der oberen Stockwerke des 36-stöckigen Hauses, das noch im Bau ist, abgestürzt sein. Istanbul erlebt derzeit einen regelrechten Bauboom.

Bei Protesten hat die Polizei am Sonntag Tränengas und Wasserwerfer gegen hunderte Demonstranten eingesetzt. Die Polizei schritt ein, als sich mehr als tausend Menschen nahe der Baustelle versammelten und ihrem Ärger über laxe Sicherheitsbestimmungen Luft machten. "Dies ist kein Unfall, dies ist nicht Schicksal, dies ist Mord", rief die Menge. (APA, 7.9.2014)

Share if you care.