Zielkomet "Tschuri" hüllt sich in Dunkelheit

5. September 2014, 18:17
12 Postings

Erste Untersuchungen finden keine größeren Eisflächen, dafür Wasserstoff und Sauerstoff in der Koma

Washington - Am 15. September will die ESA bekanntgeben, an welcher Landestelle des Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" Philae, der Lander der Rosetta-Mission, aufsetzen soll. Bislang stehen fünf zur Wahl, nach eingehender Prüfung aller Kandidaten will man sich ab dann auf eine primäre und eine Ausweichmöglichkeit konzentrieren.

Bis dahin sieht man im Zielgebiet vor allem ... wenig. Was nicht uninteressant ist: Der Komet ist ersten Erkenntnissen nach extrem dunkel - er ist also nicht von größeren Eisflächen bedeckt. Zudem lassen sich in der Koma des Kometen sowohl Wasserstoff als auch Sauerstoff feststellen, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit.

Das von der NASA entwickelte Messinstrument "Alice" an Bord der Rosetta-Sonde hatte im vergangenen Monat damit begonnen, die Oberfläche des Kometen zu untersuchen und dabei diese Entdeckungen gemacht. (red/APA, derStandard.at, 5. 9. 2014)

Share if you care.