UBM steuert auf Rekordjahr zu

5. September 2014, 12:50
posten

Gesamtleistung soll heuer auf 400 Millionen Euro steigen

Wien - Die börsennotierte UBM Realitätenentwicklung AG steuert heuer auf Rekordergebnisse zu. Unternehmenschef Karl Bier rechnet mit einem kräftigen Anstieg der Gesamtleistung auf 400 Mio. Euro. Der operative Gewinn (EBIT) soll 2014 rund 35 Mio. Euro erreichen und somit das bisher beste Jahr 2008 übertreffen, berichtet das "WirtschaftsBlatt" (Freitagsausgabe).

2013 hatte die zu 75 Prozent vom Baukonzern Porr kontrollierte Gesellschaft ihre Produktionsleistung bereits um 11 Prozent auf den Fünf-Jahres-Höchststand von 286,7 Mio. Euro gesteigert. Das Betriebsergebnis hatte sich auf 29,4 Mio. Euro vervierfacht.

Die Wohnungsverkäufe in Deutschland, Tschechien und Österreich laufen heuer laut früheren Unternehmensangaben hervorragend. Parallel dazu steige die Nachfrage institutioneller Investoren. In München sei beispielsweise das Bürohaus Concor aus den 70er-Jahren revitalisiert und um knapp 60 Mio. Euro an einen börsennotierten REIT(Real-Estate-Investment-Trust, Anm.)-Fonds aus Singapur verkauft worden. "Flächen für den Neubau gibt es in attraktiven Lagen heute kaum mehr, damit ist fast jedes spannende neue Projekt ein Um- oder Zubau", so Bier.

2015 soll die diese Woche angekündigte Verschmelzung der Porr-Immobiliensparte mit der UBM einen weiteren Wachstumsschub bringen. Die bei Fusionen üblichen Kosteneinsparungen inklusive Jobabbau seien angesichts der Wachstumspläne nicht zu erwarten, berichtet die Zeitung. (APA, 5.9.2014)

Share if you care.