HIV: Mit einer einzigen Tablette in Schach halten

5. September 2014, 12:40
5 Postings

Neues Kombinationspräparat für die Behandlung von HIV/Aids in der EU zugelassen

ViiV Healthcare, eine Kooperation der Pharmakonzerne GlaxoSmithKline und Pfizer zur Verbesserung der HIV-Behandlung, gab bekannt, dass die Europäische Kommission die Marktzulassung für Triumeq (Dolutegravir/Abacavir/Lamivudin) zur Behandlung von HIV bei Erwachsenen und Jugendlichen im Alter von über 12 Jahren, die mindestens 40 kg wiegen, erteilt hat.

Triumeq ist ein einmal täglich verabreichtes onepill-Regime mit Dolutegravir, das den Integrase-Inhibitor Dolutegravir und die nukleosidalen Reverse-Transkriptase-Inhibitoren (NRTIs) Abacavir und Lamivudin enthält. Dolutegravir wurde in den USA im August 2013 und in Europa im Jänner 2014 unter dem Markennamen Tivicay® zugelassen. Die US-Arzneimittelbehörde (FDA) erteilte die Marktzulassung für Triumeq am 22. August 2014. Zulassungsanträge werden auch in anderen Märkten weltweit geprüft.

Wirkung im Vorfeld checken

Triumeq ist ViiV Healthcares erstes onepill-Regime mit Dolutegravir, das den Integrase-Inhibitor Dolutegravir und die nukleosidalen Reverse-Transkriptase-Inhibitoren (NRTIs) Abacavir und Lamivudin kombiniert. Vor Beginn der Behandlung mit Abacavir-haltigen Arzneimitteln sollte unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit jeder HIV-infizierte Patient auf das Vorhandensein des HLA-B*5701-Allels hin untersucht werden. Patienten, bei denen bekannt ist, dass sie das HLA-B*5701-Allel tragen, sollten Abacavir nicht anwenden.

Dominique Limet, Chief Executive Officer von ViiV Healthcare: „Die Zulassung ermöglicht den an HIV erkrankten Menschen in Europa die Behandlung mit dem ersten onepill-Regime mit Dolutegravir." Triumeq ist ein direktes Ergebnis des patientenzentrierten Innovationsansatzes von ViiV Healthcare. Als ein Unternehmen, das sich zu 100 Prozent auf HIV konzentriert, haben wir uns die Aufgabe gestellt, neue Optionen für die Versorgung und Behandlung von HIV infizierten Menschen bereitzustellen.” Die Markteinführung von Triumeq in Österreich ist in Vorbereitung. (red, derStandard.at, 5.9.2014)

Share if you care.