Nach Promi-Hack: Apple verspricht besseren Schutz

5. September 2014, 09:23
9 Postings

Nutzer sollen künftig über Versuche zur Passwortänderung informiert werden

Apple will nach der Hacker-Attacke, die Dutzende Nacktfotos von Prominenten ins Internet gespült hat, die Sicherheitsmaßnahmen verbessern. So sollen Nutzer künftig per E-Mail und Mitteilungen informiert werden, wenn jemand versucht, ihr Passwort zu wechseln, oder Daten aus dem Speicherdienst iCloud auf ein neues Gerät herunterzuladen. Das kündigte Konzernchef Tim Cook am Freitag an.

Passwörter mit fingierten E-Mails abgegriffen

Zudem soll die Zwei-Weg-Authentifizierung, die als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme eingeführt wurde, bei der iCloud bisher aber nicht greift, ausgeweitet werden. Cook gesteht im "Wall Street Journal" desweiteren zu, dass Apple auch gerade in Hinblick auf den "menschlichen Faktor" besser werden müsse. Also den Nutzern begreiflich zu machen, warum gute Passwörter essentiell zum Schutz ihrer Daten sind.

Fotos

Die Angreifer hatten private Bilder unter anderem von Schauspielerin Jennifer Lawrence und Model Kate Upton gestohlen und ins Internet gestellt. (APA/red, derStandard.at, 5.9.2014)

  • Wurde Opfer des Promi-Hacks: Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence
    foto: reuters

    Wurde Opfer des Promi-Hacks: Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence

Share if you care.