Weißer Hai vor russischer Insel Sachalin im Nordpazifik gefangen

Video4. September 2014, 20:37
16 Postings

Der größte Raubfisch der Erde ist dank Klimawandel immer häufiger in nördlichen Gewässern anzutreffen

Sachalin - Dass der größte Raubfisch der Erde auch ab und zu Ausflüge in nördliche Gefilde unternimmt, zeigt ein aktueller Fang, der Fischern auf der russischen Pazifikinsel Sachalin gelungen ist: Den Männern ist ein fünf Meter langer und eine Tonne schwerer Weißer Hai ins Netz gegangen. Mit einem Geländefahrzeug zogen sie den Fisch auf den Sandstrand am südlichen Zipfel der Insel, wie am Donnerstag auf einem Video (siehe unten) zu sehen war.

citysakh.ru

Haifische sind eher selten in den kalten Gewässern um Sachalin. Doch aufgrund der stetig steigenden Wassertemperatur infolge der Klimaerwärmung seien dort seit 2000 immer wieder Weiße Haie gesichtet worden, sagen Experten.

2011 kam es dort sogar zu einem Haiangriff auf einen 25-jährigen Schwimmer. Der Raubfisch biss dem Mann aus der Stadt Wladiwostok eine Hand ab. Nach dem Sommer würden die Riesenfische in der Regel weiter nach Süden ziehen, erklärte Meeresforscher Nikolai Kim der Agentur Interfax. Im eher kühlen Nordpazifik würden sie sonst nicht überleben. (APA/red, derStandard.at, 04.09.2014)

Share if you care.