Junckers EU-Kommission startet mit neun Frauen

5. September 2014, 09:31
80 Postings

Sprecherin bestätigt Erreichen der vom EU-Parlament gesetzten Quote

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Liste aller Nominierten:

14 gehören der Europäischen Volkspartei (EVP) an, acht den Sozialisten und Sozialdemokraten (S&D), fünf den Liberalen und der Brite Jonathan Hill zu den Europäischen Konservativen und Reformisten (ECR):

Belgien: Marianne Thyssen (EVP), bisher Parlamentsabgeordnete.

Bulgarien: Kristalina Georgiewa (EVP), bisher Kommissarin für humanitäre Angelegenheiten.

Dänemark: Margrethe Vestager (Liberale), bisher Wirtschaftsministerin.

Deutschland: Günther Oettinger (EVP), bisher Energiekommissar.

Estland: Andrus Ansip (Liberale), ehemaliger Ministerpräsident.

Finnland: Jyrki Katainen (EVP), ehemaliger Ministerpräsident und bereits geschäftsführend Kommissar für Wirtschaft und Währung.

Frankreich: Pierre Moscovici (S&D), früherer Finanzminister.

Griechenland: Dimitris Avramopoulos (EVP), bisher Verteidigungsminister.

Großbritannien: Jonathan Hill (ECR), EU-kritischer Koordinator der Regierungsgeschäfte im Oberhaus.

Irland: Phil Hogan (EVP), bisher Umweltminister.

Italien: Federica Mogherini (S&D), bisher Außenministerin, ist neue EU-Außenbeauftragte.

Kroatien: Neven Mimica (S&D), bisher Kommissar für Verbraucherschutz.

Lettland: Valdis Dombrovskis (EVP), ehemaliger Ministerpräsident.

Litauen: Vytenis Povilas Andriukaitis (S&D), bisher Gesundheitsminister.

Luxemburg: Jean-Claude Juncker (EVP), ehemaliger Ministerpräsident und Eurogruppen-Chef.

Malta: Karmenu Vella (S&D), früherer Tourismusminister.

Niederlande: Frans Timmermans (S&D), bisher Außenminister.

Österreich: Johannes Hahn (EVP), bisher Kommissar für Regionalpolitik.

Polen: Elzbieta Bienkowska (EVP), bisher Stellvertreterin von Ministerpräsident Donald Tusk, der EU-Ratspräsident wird.

Portugal: Carlos Moedas (EVP), bisher Staatssekretär.

Rumänien: Corina Cretu (S&D), bisher EU-Abgeordnete.

Schweden: Cecilia Malmström (Liberale), bisher Kommissarin für Innenpolitik.

Slowakei: Maros Sefcovic (S&D), bisher Kommissar für Institutionelle Beziehungen und Verwaltung.

Slowenien: Alenka Bratusek (Liberale), ehemalige Ministerpräsidentin.

Spanien: Miguel Arias Canete (EVP), ehemaliger Landwirtschaftsminister.

Tschechien: Vera Jourova (Liberale), bisher Ministerin für Regionale Entwicklung.

Ungarn: Tibor Navracsics (EVP), bisher Außenminister.

Zypern: Christos Stylianides (EVP), ehemaliger Regierungssprecher und EU-Abgeordneter.

Share if you care.