Autoren, die die Welt zu ihrem Fall machen

4. September 2014, 18:06
posten

Literarisches Gipfeltreffen mit Robert Menasse und Christoph Ransmayr auf Schloss Ambras in Innsbruck

Robert Menasse und Christoph Ransmayr: Es sind zwei auf den ersten Blick grundverschiedene Autoren, die Robert Renk und die Initiative 8ungKultur heute in Innsbruck zum "literarischen Gipfeltreffen" lädt. Allerdings, und das macht die Auswahl für dieses Doppelporträt schlüssig, handelt es sich um zwei Schriftsteller, die - jeder auf seine Art - die Welt zu ihrem Fall gemacht haben. Ransmayr zwischen der Arktis, Südafrika und Kambodscha reisend, schauend, sich aussetzend. Menasse dagegen nähert sich der gebrechlichen Einrichtung der Welt mehr über das Gesellschaftliche, über Philosophie und Politik. Beide Autoren aber thematisieren nicht nur in ihren letzten Büchern Der europäische Landbote (Menasse) und Atlas eines ängstlichen Mannes (Ransmayr) das Aufeinandertreffen und Fruchtbarwerden von Widersprüchen. Der von Christine Loetscher moderierte Abend mit Lesung und Gespräch dürfte spannend werden. (steg, DER STANDARD, 5.9.2014)

Innsbruck, Schloss Ambras, Spanischer Saal, Karten € 15,- und 12,- (oeticket 0512/34 10 34), 19.00

Share if you care.