Ascend Mate 7: Huaweis neues Android-Phablet mit LTE

4. September 2014, 16:35
12 Postings

Schmale Ränder, Achtkern-CPU und üppiger Akku - auch Ascend G7 präsentiert

Huawei hat bei seinem Termin auf der Elektronikmesse IFA mit dem Ascend Mate 7 das neuste Modell seiner Phablet-Reihe vorgestellt. Das große Telefon auf Basis von Huaweis eigener Kirin-CPU bringt LTE mit und soll mit guter Verarbeitung überzeugen.

Verhältnismäßig kompakt

Besonders dünne Ränder sollen beim Mate 7 dafür sorgen, dass das Gerät trotz seiner opulenten Displaydiagonale einigermaßen handlich bleibt. In der Tat füllt der Bildschirm ganze 83 Prozent der Vorderseite aus, was ein hervorragender Wert ist. Mit 7,9 Millimeter ist das Handy außerdem recht schlank geraten. Insgesamt es kaum größer als Samsungs Galaxy Note 4, berichtet Android Central.

Octacore-CPU und LTE

Im Inneren des metallenen Case steckt Huaweis selbst entwickelter Kirin 925-Chip. Dieser vereint einen Achtkern-Prozessor aus vier Cortex-A15 und vier Cortex-A7-Kernen mit einem LTE-Modem. Der mit 4.100 mAh sehr großzügig bemessene Akku soll lange Laufzeit garantieren.

Fingerabdruckscanner

Auf der Rückseite findet sich darüber hinaus ein Fingerabdruckscanner, der unter anderem zur Entsperrung des Geräts dient. Die rückseitige Kamera ist mit einem Sony-Sensor und einer 28-mm-Weitwinkellinse ausgestattet und liefert Bilder mit 13 Megapixel Auflösung und f/2.0-Apertur. Das mitgelieferte Headset verfügt über aktive Lärmunterdrückung und bezieht bei Anschluss an das Mate 7 seinen Strom von dessen Akku. Nutzt man sie mit einem anderen Gerät, liegt die Laufzeit bei zwei Stunden.

Als System nutzt das Phablet Android 4.4 mit Huaweis eigener Emotion UI. Diese lässt sich mit einer breiten Auswahl von Themes nach eigenem Geschmack anpassen.

Start noch im September

Das Mate 7 kommt in zwei Ausgaben auf den Markt. Die günstigere Variante für 499 Euro bringt 16 GB Onboardspeicher und zwei GB Arbeitsspeicher mit, für 100 Euro mehr erhält man ein Modell mit 32 GB an Speicherplatz und drei GB RAM. Ein microSD-Slot ist vorhanden, zudem unterstützt das Smartphone Dual-SIM (microSIM plus nanoSIM).

Das Gerät geht noch in diesem Monat in sieben Märkten, darunter Deutschland, Spanien und Frankreich, an den Start und soll in weiterer Folge in insgesamt 30 Ländern verfügbar werden.

Ascend G7

Die Mittelklasse bedient Huawei mit dem Ascend G7, das man ebenfalls auf der IFA zeigte. Dieses bietet ein 5,5-Zoll-Display mit 720p-Auflösung und nutzt eine Snapdragon-410-CPU (1,2 GHz-Quadcore). Der Arbeitsspeicher beträgt zwei GB, der reguläre Speicherplatz ist mit 16 GB bemessen. Neben den üblichen Konnektivitätsoptionen beherrscht das Handy auch LTE und bringt außerdem einen 3.000-mAh-Akku mit.

Das G7 kommt im vierten Quartal für 299 Euro auf den Markt. (gpi, derStandard.at, 04.09.2014)

Links

Huawei

  • Huawei Ascend Mate 7
    foto: huawei

    Huawei Ascend Mate 7

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at/sum
  • Huawei Ascend G7
    foto: derstandard.at/sum

    Huawei Ascend G7

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at/sum
Share if you care.